Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Private Altersvorsorge >

Solvency II: BaFin sieht Milliardenlasten für Lebensversicherer

Solvency II  

BaFin sieht Milliardenlasten für Lebensversicherer

06.02.2014, 17:12 Uhr | dpa-AFX

Solvency II: BaFin sieht Milliardenlasten für Lebensversicherer. Die BaFin: Lebensversicherer müssen weitere Milliardenlasten fürchten (Quelle: imago images)

Die BaFin: Lebensversicherer müssen weitere Milliardenlasten fürchten (Quelle: imago images)

Der Chefaufseher der deutschen Versicherungsbranche, BaFin-Exekutivdirektor Felix Hufeld, rechnet mit weiteren Milliardenlasten für die deutschen Lebensversicherer. Grund seien die Anforderungen beim Start von Solvency II sowie das Niedrigzinsumfeld, sagte Hufeld der "Börsen-Zeitung".

Die seit 2011 zu schulternde Zinszusatzreserve werde der Assekuranz auch im laufenden Jahr wieder viel abverlangen. Er rechne damit, dass die Branche ähnlich wie 2013 sechs Milliarden Euro aufbringen muss.

Mit der Zinszusatzreserve kauften sich die Lebensversicherer allerdings nur Stabilität auf Zeit. Eine weitere Herausforderung sieht Hufeld durch die Eigenkapitalregeln für Solvency II. Zwar würden die Anforderungen für die Lebensversicherer durch die Übergangsfrist von 16 Jahren gestreckt, doch diese decke nicht alles ab. Bereits zum Stichtag 1. Januar 2016 müssten die Unternehmen eine bestimmte Summe zusätzlicher Eigenmittel aufbringen. "Das könnte einen zweistelligen Milliardenbetrag erreichen", sagte Hufeld.

Die Menschen in Deutschland müssten sich an die Lebensversicherung als eine ganz normale Branche gewöhnen: "Marktaustritte müssen möglich sein", sagte er der Zeitung weiter. Zudem übte Hufeld scharfe Kritik an den Provisionen. "Die Vertriebskosten haben relativ gesehen enorme Höhen erreicht".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal