Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Rentenanpassung gebilligt: Rentner in Deutschland bekommen mehr Geld

Altersbezüge steigen  

Rentner bekommen ab Juli mehr Geld

30.04.2014, 14:12 Uhr | AFP, rtr, t-online.de

Rentenanpassung gebilligt: Rentner in Deutschland bekommen mehr Geld. Durch die Inflation bedeutet die Rentenanpassung nur eine leichte Erhöhung der Kaufkraft (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Renten-Plus könnte im Jahr 2015 geringer ausfallen als erwartet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die rund 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Durch die Rentenanpassung, die das Bundeskabinett nun gebilligt hat, steigen die Altersbezüge im Westen um 1,7 Prozent und im Osten um 2,5 Prozent.

Ein Rentner mit derzeit 1000 Euro hat demnach ab dem 1. Juli im Westen knapp 17 Euro und im Osten etwa 25 Euro mehr auf dem Konto. Angesichts einer erwarteten Preissteigerung von etwa 1,5 Prozent bedeutete das für alle Rentner aber nur eine leichte Erhöhung der Kaufkraft.

Löhne im Osten stärker gestiegen

Sowohl im Westen als auch im Osten ist das die dritthöchste Rentenanpassung der letzten zehn Jahre, in denen es auch vier Nullrunden für die Rentner gegeben hat.

Die jährliche Rentenanpassung fällt im Osten höher aus, weil sich dort die Löhne besser entwickelt haben. Im Westen werden zudem zum letzten Mal unterbliebene Rentenkürzungen der Vorjahre nachgeholt.

Knapp zehn Millionen Mütter werden beschert

Ab Juli können sich auch rund 9,5 Millionen Mütter über zusätzliche Zuwendungen durch die Mütterrente freuen. Voraussetzung ist allerdings, dass diese im Zuge der schwarz-roten Rentenreform wie geplant Ende Mai den Bundestag passiert. Für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, bekommen Mütter im Westen monatlich 28,60 Euro und im Osten 26,40 Euro mehr.

Jedoch wird sich die Mütterrente erst im Herbst auf dem Konto der Empfängerinnen bemerkbar machen, weil die Rentenkasse noch Zeit für die Umstellung benötigt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal