Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

DGB-Chef Hoffmann: Kritik an Andrea Nahles wegen Teilrente ab 60

Neue Frühverrentungswelle?  

DGB-Chef kritisiert Arbeitsministerin Nahles wegen Teilrente

04.10.2014, 14:15 Uhr | dpa-AFX

DGB-Chef Hoffmann: Kritik an Andrea Nahles wegen Teilrente ab 60. Arbeitsministerin Andrea Nahles und DGB-Chef Reiner Hoffmann (Quelle: dpa)

Arbeitsministerin Andrea Nahles und DGB-Chef Reiner Hoffmann (Quelle: dpa)

DGB-Chef Reiner Hoffmann hat seine Forderung nach einer freiwilligen Teilrente ab 60 bekräftigt und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kritisiert. Während der Deutsche Gewerkschaftsbund durchsetzen möchte, dass ältere Arbeitnehmer bereits ab 60 Jahren ihre Arbeitszeit ohne finanzielle Einbußen verkürzen können, würde dies nach Berechnungen des Ministeriums die Rentenversicherung rund 900 Millionen Euro jährlich kosten. Diese Zahl sei jedoch völlig aus der Luft gegriffen, sagte Hoffmann der "WirtschaftsWoche".

"Ich weiß nicht, wie das Ministerium dazu kommt. Wenn ältere Menschen nicht weiter arbeiten können, zahlen sie auch keine Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge mehr." Er könne nicht erkennen, dass dies für Wirtschaft und Gesellschaft einen Vorteil bringe.

Kaputter Facharbeiter ist keine Alternative

Hoffmann wehrte sich gegen den Vorwurf, der DGB wolle eine neue Frühverrentungswelle provozieren. "Wir wollen flexible Übergänge in den Ruhestand schaffen und dafür sorgen, dass die Menschen länger gesund durchs Erwerbsleben gehen. Ein Facharbeiter, der fünf Tage powert und mit 59 nicht mehr kann, ist sicher nicht die bessere Alternative zu einem Teilzeitarbeitnehmer, der es bis zur regulären Renteneintrittsgrenze schafft." Die Rente mit 60 für alle habe beim DGB niemand gefordert.

Offen zeigte sich der DGB-Vorsitzende für eine Verlängerung der Arbeitszeit über die Rentengrenze hinaus. "Ich will als Gewerkschafter niemandem vorschreiben, wann er aufhört zu arbeiten. Wer sich gut fühlt, soll meinetwegen bis 67 oder 68 oder 70 im Job bleiben." Dies gehe aber nur auf freiwilliger Basis.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe