Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Rente mit 63: Wirtschaft befürchtet Kostenflut

Mehr Anträge als gedacht  

Wirtschaft befürchtet Kostenflut durch Rente mit 63

07.03.2015, 14:42 Uhr | rtr, dpa

Rente mit 63: Wirtschaft befürchtet Kostenflut. Die Rente mit 63 ist bei den Berechtigten sehr beliebt. (Quelle: imago/Blickwinkel)

Die Rente mit 63 ist bei den Berechtigten sehr beliebt. (Quelle: imago/Blickwinkel)

Die starke Nachfrage nach der Rente mit 63 führt nach Ansicht der deutschen Wirtschaft zu einer Kostenexplosion. "Die ersten Zahlen zum Jahresanfang zeigen: Die Rente mit 63 wird mehr genutzt, als die Politik angenommen hat", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Achim Dercks, der "Bild"-Zeitung. Dies bedeute ein enormes Kostenrisiko.

"Beitragszahler, aber auch die Unternehmen müssen auf Jahre hin Milliardenbeträge aufbringen - bis zum Jahr 2030 insgesamt fast 50 Milliarden Euro", ergänzte Dercks.

Rund 255.000 Menschen haben bis Ende Februar einen Antrag auf die abschlagsfreie Rente ab 63 gestellt. Bis Ende Dezember waren bei der Deutschen Rentenversicherung insgesamt rund 206.000 Anträge eingegangen, Ende Januar waren es rund 232.000 Anträge, wie die Rentenversicherung Bund am Freitag mitgeteilt hatte.

Nahles: Weniger Antragsteller als möglich

Nach den Worten von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) gibt es "keinen Run" auf die umstrittene Rente mit 63 für langjährige Beitragszahler. Bis Ende Dezember hätten rund 240.000 Personen einen Anspruch geltend machen können. Nach Angaben der "Bild" liegen aber bereits 55.000 Anträge mehr vor, als Nahles bis Ende Juni vorausgesagt hatte.

Die Änderungen waren zum 1. Juli 2014 in Kraft getreten. Seither kann ohne Abschlag vorzeitig in Rente gehen, wer mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat.

Deutsche beziehen immer länger Rente. (Quelle: dpa)Deutsche beziehen immer länger Rente. (Quelle: dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe