Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Rentenversicherung entwickelt sich besser als erwartet

...

Beitragssatz wohl länger stabil  

Rentenkasse entwickelt sich besser als erwartet

17.07.2015, 16:12 Uhr | rtr, dpa

Rentenversicherung entwickelt sich besser als erwartet. Die Reserve der deutschen Rentenversicherung ist derzeit komfortabel. (Quelle: dpa)

Die Reserve der deutschen Rentenversicherung ist derzeit komfortabel. (Quelle: dpa)

Die Deutsche Rentenversicherung steht besser da als gedacht, so dass die Erhöhung des Beitragssatzes im Jahr 2019 geringer ausfallen könnte als bisher berechnet. Der Beitragssatz könne bis 2018 stabil bei 18,7 Prozent des Bruttolohns bleiben, teilte die Behörde mit.

Im Jahr 2019 müsse der Beitrag nach neuen Berechnungen des Schätzerkreises aus Vertretern der Rentenversicherung und des Bundesarbeitsministeriums dann um 0,1 Prozentpunkte auf 18,8 Prozent steigen. In ihrer Mai-Schätzung waren die Experten für 2019 noch von einer Erhöhung auf 19,1 Prozent ausgegangen.

Grund für die veränderte Prognose ist laut Rentenversicherung vor allem die günstige Entwicklung der Beitragseinnahmen. Diese werden von der hohen Beschäftigung und steigenden Löhnen beeinflusst. Die Rücklagen in der Rentenkasse werden daher langsamer aufgezehrt als angenommen.

Polster von mehr als 30 Milliarden Euro

Ende 2015 werde die Nachhaltigkeitsrücklage voraussichtlich 33,4 Milliarden Euro betragen. Im Mai war man noch von 31,4 Milliarden Euro ausgegangen. Erst 2019 würden sich demnach die Reserven soweit verringern, dass eine Beitragserhöhung nötig wird. In den Berechnungen sind die Mehrausgaben für die seit Juli 2014 ausgeweitete Mütterrente und die Rente mit 63 berücksichtigt.

Die Vertreterversammlung - das Parlament der DRV Bund - hatte erst Anfang des Monats per Beschluss gefordert, dass die Mindestreserve angehoben wird, die die Rentenkasse zum Jahresende aufweisen muss. Denn andernfalls drohten künftig regelmäßig finanzielle Engpässe, die der Bund durch Finanzhilfen ausgleichen müsste.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018