Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Ruhestand im Ausland: Wohin es immer mehr Rentner zieht

Ruhestand im Ausland  

Wohin es immer mehr deutsche Rentner zieht

23.08.2015, 14:07 Uhr | AFP, t-online.de

Ruhestand im Ausland: Wohin es immer mehr Rentner zieht. Viele Deutsche können sich vorstellen, ihren Ruhestand in sonnigen Gefilden zu verbringen. (Quelle: dpa)

Viele Deutsche können sich vorstellen, ihren Ruhestand in sonnigen Gefilden zu verbringen. (Quelle: dpa)

Den Ruhestand am Meer und in der Sonne genießen: Dieser Wunsch steht offenbar hoch im Kurs. Die Zahl der deutschen Auslandsrentner steigt. Welches Land ihr Wunschziel ist, hat nach einem Artikel der "Welt am Sonntag" ("Wams") das Marktforschungsunternehmen GfK ermittelt.

Knapp ein Viertel der Deutschen wollen als Rentner ins Ausland ziehen - am liebsten nach Spanien. Das ergab die Studie, für die die GfK 1498 Bürger zwischen 14 und 64 Jahren befragte.

Die zehn beliebtesten Länder für einen Wohnsitz im Ausland während der Rente sind demnach:

1. Spanien39,9 Prozent
2. Frankreich11,3 Prozent
3. USA10,7 Prozent
4. Schweiz10,4 Prozent
5. Österreich7,4 Prozent
6. Thailand7,3 Prozent
7. Italien4,6 Prozent
8. Großbritannien4,1 Prozent
9. Türkei3,3 Prozent
10. Griechenland1,3 Prozent

Die Realität sieht anders aus

Diese Zahlen weichen deutlich von denen der deutschen Rentner ab, die bereits im Ausland leben. 168.000 Deutsche bezögen derzeit Alters- oder Erwerbsminderungsrenten außerhalb des Bundesgebiets, berichtet die "Wams" und beruft sich auf Angaben der Deutschen Rentenversicherung. Von ihnen würden fast 22.000 - und damit die meisten - in der Schweiz leben. Es folgten die USA mit 20.962, Österreich mit 15.773 und Spanien mit 15.050 Rentnern aus Deutschland.

Der allgemeine Trend zur Auswanderung im Alter ist jedoch Fakt: Die Zahl der deutschen Staatsbürger, die in der Heimat eine Alters- und Erwerbsminderungsrente beziehen, ist laut Deutscher Rentenversicherung zwischen 2008 und 2014 um weniger als zwei Prozent gestiegen. Die Zahl der Deutschen, die sich die Bezüge ins Ausland überweisen lassen, ist dagegen im selben Zeitraum um 18 Prozent gewachsen.

Jüngere können sich die Auswanderung eher vorstellen

Die Begeisterung für eine Auswanderung ist allerdings bei Jüngeren stärker ausgeprägt als bei Menschen, die tatsächlich kurz vor der Rente stehen: Von den 30- bis 39-Jährigen will der GfK-Umfrage zufolge fast jeder Dritte den Ruhestand im Ausland verbringen. Von den 60- bis 64-Jährigen ist es dagegen nur noch jeder Achte.

Außerdem gibt es bei der Zielauswahl deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Männer bevorzugen Frankreich und die Schweiz sowie mit Abstrichen Thailand. Frauen hingegen wollen eher nach Österreich, in die USA und nach Italien. Nur Spanien ist bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal