Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Rentenniveau in Deutschland sinkt - Nahles sieht "Handlungsbedarf"

Nahles sieht "Handlungsbedarf"  

Ministerium erwartet Absturz des Rentenniveaus

28.09.2016, 17:26 Uhr | AFP

Rentenniveau in Deutschland sinkt - Nahles sieht "Handlungsbedarf". Das aktuelle Rentenniveau ist in der Zukunft kaum zu halten. (Quelle: dpa)

Das aktuelle Rentenniveau ist in der Zukunft kaum zu halten. (Quelle: dpa)

Das Rentenniveau wird nach Einschätzung des Bundesarbeitsministeriums in den kommenden Jahrzehnten dramatisch sinken, wenn der Gesetzgeber nicht gegensteuert. 

Das Sicherungsniveau werde bei geltender Rechtslage von derzeit 47,8 Prozent bis zum Jahr 2045 auf 41,6 Prozent sinken, verlautete aus dem Ministerium. Dies unterstreiche den Handlungsbedarf für eine langfristige und nachhaltige Stabilisierung des Rentensystems.

Benötigt werde deshalb eine "Haltelinie" beim Rentenniveau. Ein Festschreiben des jetzigen Niveaus wäre den Berechnungen zufolge aber mit erheblichen Mehrkosten verbunden: Erforderlich wären 40 Milliarden Euro, der Beitragssatz würde von derzeit 18,7 auf 26,4 Prozent in 2045 steigen.

Betriebsrenten sollen ausgeweitet werden

Das geltende Recht sieht vor, dass das Sicherungsniveau bis 2020 nicht unter 46 Prozent und bis 2030 nicht unter 43 Prozent sinken darf. Für die Zeit danach sind bislang keine weiteren Regelungen getroffen worden.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will im November ihre Vorstellungen zur Zukunft der Rente vorlegen. Derzeit führt sie mit den zuständigen Verbänden Gespräche dazu. Am Dienstag hatte sie mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) eine Grundsatzeinigung zur Ausweitung der Betriebsrenten erzielt. Sie sollen auch für Geringverdiener attraktiver werden. Geplant sind Zuschüsse für diese zusätzliche Altersvorsorge.

Rentenschätzer

Schätzen Sie hier Ihre monatliche Rente und erfahren Sie, ob Sie richtig liegen.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Samsung Galaxy S9 nur 1 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018