Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Rentner hätten am meisten von einer großen Koalition

620 Euro mehr im Jahr  

Rentner hätten am meisten von einer großen Koalition

13.02.2018, 07:18 Uhr | AFP

Rentner hätten am meisten von einer großen Koalition. Zwei ältere Menschen auf einer Parkbank: Außer den Senioren würden auch Familien mit Kindern finanziell von einer großen Koalition profitieren.  (Quelle: imago/Sven Simon)

Zwei ältere Menschen auf einer Parkbank: Außer den Senioren würden auch Familien mit Kindern finanziell von einer großen Koalition profitieren. (Quelle: Sven Simon/imago)

Der Koalitionsvertrag von Union und SPD enthält viele Versprechungen. Forscher haben nun untersucht, welche Gruppen die größten finanziellen Vorteile hätten.

Von einer neuen großen Koalition würden einem Bericht zufolge vor allem Rentner und Familien mit Kindern finanziell profitieren. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Berechnungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) zum Koalitionsvertrag. Haushalte mit über 65-Jährigen können demnach mit netto 622 Euro mehr im Jahr rechnen. Dies sei der höchste Vorteil unter allen vier untersuchten Altersgruppen.

Die Forscher ermittelten der Zeitung zufolge, wie sich Pläne von CDU, CSU und SPD wie etwa der Abbau des Soli-Zuschlags, mehr Kindergeld, etwas geringere Sozialbeiträge und stabile Renten in den verschiedenen Altersgruppen auswirken würden.

Familien mit Kindern zweiter großer Gewinner

Danach profitieren Seniorenhaushalte vor allem von höheren Mütterrenten und der Sicherung des Rentenniveaus bei 48 Prozent des Durchschnittslohns. Durchschnittlichen Seniorenhaushalten verheißen die Koalitionspläne einen Gesamtvorteil von gut 600 Euro pro Jahr. Das sei deutlich mehr, als 26- bis 39-Jährige zu erwarten haben. Diese Gruppe profitiere vom steigenden Kindergeld und könne mit knapp 450 Euro mehr rechnen.

Familien mit Kindern sind dem Bericht zufolge neben den Rentnern zweiter großer Gewinner der Koalitionspläne. So profitieren die 26- bis 39-Jährigen unter allen Altersgruppen am stärksten von der geplanten Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibeträgen. Union und SPD kündigen außerdem an, die Kita-Gebühren zu reduzieren. Würden diese komplett abgeschafft, wie es die Koalition in Aussicht stellt, würden Haushalte mit 26- bis 39-Jährigen sogar um 740 Euro im Jahr entlastet. In diesem Durchschnittswert sind Haushalte mit und ohne Kinder eingerechnet.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Kuschelweich und warm! Jetzt Strick-Trends shoppen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018