Curevacs neuer Impfstoff macht Hoffnung – lohnende Gesundheitsinvestments

30.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Im ersten Anlauf war Curevac gescheitert, einen Corona-Impfstoff zu entwickeln. Jetzt ist das Unternehmen in einem zweiten Anlauf unterwegs.
Im ersten Anlauf war Curevac gescheitert, einen Corona-Impfstoff zu entwickeln. Jetzt ist das Unternehmen in einem zweiten Anlauf unterwegs. (Quelle: Foto von Markus Winkler von Pexels)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Tübinger Biotechunternehmen Curevac ist mit seinem Corona-Impfstoffkandidaten der ersten Generation gescheitert. Nun soll es die zweite Generation richten.

Das Wichtigste im Überblick


  • Details zu den aufgenommenen Produkten
  • Mehr zum Thema

Curevac will nun alle Ressourcen in der Entwicklung eines Covid-Impfstoffs der zweiten Generation bündeln. Er wird in Zusammenarbeit mit dem britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline entwickelt. Mit einer Zulassung des ursprünglichen Vakzins sei frühestens im zweiten Quartal 2022 zu rechnen. Zu diesem Zeitpunkt soll aber das Impfstoff-Update schon im fortgeschrittenen Stadium sein, erklärte das Unternehmen.

In einer Studie mit Makaken wurde der neue Impfstoff CV2CoV direkt mit dem Covid-19-Vakzin von Biontech/Pfizer verglichen. Nach dem Impfen der Affen mit Curevac oder Biontech konnten demnach vergleichbar neutralisierende Antikörperspiegel gemessen werden. Dies geht aus der im Fachmagazine Nature veröffentlichten Studie hervor. Nun muss der Impfstoff noch klinisch am Menschen erprobt werden.

CureVac

16,91 EUR-81,59%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr14:55 UhrXetra
CureVac Aktie
Hoch
100,10
Zwischenwert Hoch / Mittel
78,44
Mittel
56,78
Zwischenwert Mittel / Tief
35,12
Tief
13,46
Jul '21Okt '21Jan '22

Curevac hatte im Oktober nach schwachen Studienergebnissen seines ersten Impfstoffes diesen aus dem Zulassungsverfahren bei der Europäischen Arznei-mittel-Agentur (EMA) zurückgezogen. CV2CoV zeigte in einer präklinischen Studie mit Affen eine verbesserte Immunantwort und Schutzwirkung als die ursprüngliche Version. Er erreichte eine stärkere Antikörperneutralisierung aller ausgewählten Virusvarianten, darunter auch Delta.

Wem ein Einzelinvestment aber zu riskant ist, hat über Fonds und ETFs eine attraktive Alternative zum Aktienkauf. Wir nehmen daher den Fidelity Funds Global Health Care Fund (ISIN: LU0261952419) in das Trends & Themendepot auf. Das Papier hat in diesem Jahr bisher eine Performance von rund 27 Prozent erzielt und dabei den Vergleichsindex um mehr als 10 Prozentpunkte outperformt. In das Sparerdepot nehmen wir einen ähnlich ausgerichteten Fonds von Blackrock (BGF Global Health Care Fund, ISIN: LU0122379950) auf, der seit einem Jahr eine Performance von knapp 25 Prozent aufweist und eine defensive Fondsergänzung ist.

Details zu den aufgenommenen Produkten

  • Fidelity Funds Global Health Care Fund - ISIN: LU0261952419
  • Für wen geeignet? - Langfrist-Anleger
  • Welche Rendite anpeilen? - 10 bis 15 Prozent im Jahr
  • Risikoklasse: mittel bis defensiv
  • Maximaler Ausgabeaufschlag: 5,25 Prozent, bei der FIL Fondsbank GmbH reduziert sich der Ausgabeaufschlag um 50 Prozent auf 2,63 Prozent.
  • Verwaltungsgebühr: 1,5 Prozent
  • Laufende Gebühren: 1,9 Prozent
  • Anteil im Trends & Themendepot: 2%
  • BGF Global Health Care Fund - ISIN: LU0122379950
  • Für wen geeignet? - Langfrist-Anleger
  • Welche Rendite anpeilen? - 10 bis 15 Prozent im Jahr
  • Risikoklasse: mittel bis defensiv
  • Maximaler Ausgabeaufschlag: 5 Prozent (je nach Broker deutlich wweniger)
  • Laufende Gebühren: 1,8 Prozent (Gesamtkostenquote)
  • Anteil im Sparerdepot: 2%

Mehr zum Thema

Impressum

Saurenz & Partner • WirtschaftsjournalistenPartnergesellschaft • Feingold ResearchElkenbachstr. 47 • 60316 Frankfurt am MainPartnerschaftsregister: PR 2110Ust-ID: DE294647287
Loading...
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website