Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere > Beruf >

Niki Lauda: 1,2 Millionen Euro für Werbung auf der Kappe

Werbung  

Niki Lauda kassiert für Werbung auf seiner Kappe

10.06.2009, 17:35 Uhr | cs, dapd, t-online.de

Niki Lauda kassiert mit seiner Mütze kräftig ab (Foto: dpa)Niki Lauda kassiert mit seiner Mütze kräftig ab (Foto: dpa) Niki Lauda verdient Geld mit Köpfchen - zumindest mit dem, was er auf seinem Kopf trägt. 1,2 Millionen Euro pro Jahr erhält der Ex-Rennfahrer für die Vermietung seiner Kappe als Werbefläche. "Als es anfing, bekam ich 100.000 im Jahr. Heute sind es 1,2 Millionen Euro", sagte Lauda nach Angaben des "Zeit Magazins".

"Forbes"-Ranking 2009 - Was Konzernchefs kassieren

Die Kappe ist Laudas Markenzeichen

Der Österreicher trägt in der Öffentlichkeit eine Mütze, seit er sich 1976 bei einem Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring bei einem Unfall schwere Brandwunden am Kopf zugezogen hatte. "Ich trug die Kappe zum Schutz vor diesen Blicken. Ich wollte nicht, dass die Leute auf die schwarz verbrannte Kopfhaut schauten oder das verbrannte Ohr. Alle wollten wissen: Wie schaut er darunter aus? So habe ich mich daran gewöhnt", sagte Lauda.

Niki Lauda fährt nicht aggressiv

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister bemüht sich heute darum, ein angenehmer Beifahrer zu sein. "Aber ich stecke da wirklich in einem Dilemma. Entweder fährt der Fahrer zu schnell, weil er mir zeigen will, wie toll er ist, oder er fährt so langsam, dass ich wahnsinnig werde. Also sage ich lieber gar nichts." Einen guten Autofahrer erkenne man laut Lauda so: "Er fährt flüssig. Das Ärgste ist, wenn jemand vor einer Ampel so bremst, dass das Auto hin und her wippt. Wenn ich sehe, dass eine Ampel auf Rot springt, dann brauche ich nicht noch Gas zu geben. Diese Dinge machen mich fertig. Denn dann sitze ich daneben und bremse mit. Ich selber bin nicht aggressiv, fahre selber so, dass sich mein Beifahrer wohlfühlt."

Mehr Themen:
"Onkel Dittmeyer" - Der Saftproduzent ist tot
Milliardär oder nur Millionär? - Donald Trump verklagt Journalisten
Sibirien - Reichster Russe zahlt Steuern in einem Dorf

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by