Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Eine Million neue Jobs im Umweltbereich möglich

Grünes Jobwunder: Eine Million neue Jobs im Umweltbereich möglich

11.09.2012, 13:33 Uhr | dpa

Eine Million neue Jobs im Umweltbereich möglich. Die grüne Technologie gilt als Wachstumstechnologie (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die grüne Technologie gilt als Wachstumstechnologie (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das grüne Jobwunder schreitet voran: Die Zahl der Arbeitsplätze im Bereich der Umwelttechnologien könnte in Deutschland bis zum Jahr 2025 von 1,4 Millionen auf 2,4 Millionen steigen. Zu diesem Ergebnis kommt der von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) übergebene dritte Umwelttechnologie-Atlas der Unternehmensberatung Roland Berger.

"Die grüne Technologie ist eine Wachstumstechnologie"

Deutschland hat in Bereichen wie Energieeffizienz, erneuerbare Energie und Abfallrecycling mit einem Marktvolumen von rund 300 Milliarden Euro bereits einen Weltmarktanteil von 15 Prozent. 2011 betrug das globale Marktvolumen bereits rund 2044 Milliarden Euro, bis 2025 könnte sich dies der Studie zufolge mehr als verdoppeln.

"Die grüne Technologie ist eine Wachstumstechnologie" betonte Altmaier. Daher sollen die Botschaften und die Handelskammern im Ausland verstärkt für das große Potenzial von Umwelttechnologien "made in Germany" werben. Altmaier will bei seinem geplanten Einsatz für einen weltweiten "Club der Energiewendestaaten" auch verstärkt für den Umwelttechnologie-Bereich werben und Investoren anlocken.

Stabilisierende Wirkung in der Krise

Der Wirtschaftszweig, der vom Mittelstand geprägt wird, habe einen Anteil von elf Prozent am Bruttoinlandsprodukt und mit seinen teils zweistelligen Wachstumsraten in der Finanzkrise seit 2008 auch eine stabilisierende Wirkung gehabt, sagte Altmaier.

Von den derzeit 1,4 Millionen Beschäftigten arbeiten mit 460.000 die meisten Menschen im Bereich der Energieeffizienz, gefolgt von 360.000 bei erneuerbaren Energien, 230.000 in der nachhaltigen Wasserwirtschaft und 200.000 im Bereich umweltschonende Mobilität.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: