Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild fĂŒr einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild fĂŒr einen TextLauterbach erwĂ€gt neue MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Corona-Zahlen sinkenSymbolbild fĂŒr einen TextRom gewinnt die Conference LeagueSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Polizei stoppt Bewaffneten an SchuleSymbolbild fĂŒr einen TextNRA – So mĂ€chtig, dass sie Karrieren beenden kannSymbolbild fĂŒr einen TextBoeing-Raumschiff beendet wichtigen TestSymbolbild fĂŒr einen TextSo wird das Wetter an HimmelfahrtSymbolbild fĂŒr einen TextJimi Blue wehrt sich nach VorwĂŒrfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSupermarkt-Lieferdienst geht drastischen Schritt

Wie hoch ist der Grundbedarf beim BAföG?

cr (CF)

Aktualisiert am 13.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei der Berechnung des BAföGs orientiert sich der Grundbedarf an der Art der AusbildungsstĂ€tte. Seine Höhe wird nicht davon beeinflusst, ob der Auszubildende bei den Eltern wohnt oder einen eigenen Haushalt fĂŒhrt.

So wird der Grundbedarf beim BAföG ermittelt

Die Berechnung des BAföG-Grundbedarfs erfolgt anhand einer Reihe von Faktoren. Die Art der Ausbildung spielt ebenso eine Rolle wie die WohnverhĂ€ltnisse und der Ort des Studiums beziehungsweise der Ausbildung. Außerdem wird die Unterhaltspflicht der Eltern geprĂŒft. Wer grundsĂ€tzlich BAföG-berechtigt ist, hat zunĂ€chst einmal Anspruch auf den sogenannten Grundbedarf. Dieser Betrag ist gesetzlich vorgegeben und richtet sich nach der AusbildungsstĂ€tte.

Nach Stand 2011 belĂ€uft sich der Grundbedarf bei einem Studium an der UniversitĂ€t, einer Akademie oder einer Höheren Fachschule auf 373 Euro. Wer seine Ausbildung an Fachschulen absolviert und dabei die Voraussetzung der abgeschlossenen Berufsausbildung erfĂŒllt, wer ein Abendgymnasium oder ein Kolleg besucht, der bekommt einen Grundbeitrag von 348 Euro. Es macht jeweils keinen Unterschied, ob der Auszubildende bei den Eltern wohnt oder einen eigenen Hausstand fĂŒhrt. Diese Frage hat lediglich Einfluss auf die Höhe der Wohnpauschale. (Die Wohnpauschale beim BAföG: SĂ€tze und Regeln)

Allgemeinbildende Schulen und Berufsfachschulen

SchĂŒler an Berufsfach- und Fachschulen ohne vorherige Berufsausbildung, die einen berufsqualifizierenden Abschluss anstreben, haben ebenfalls Anspruch auf BAföG. Die Höhe des Grundbedarfs hĂ€ngt in diesem Fall von der Wohnsituation ab. Lebt der SchĂŒler bei seinen Eltern, betrĂ€gt der Grundbedarf 216 Euro. Mit eigenem Hausstand erhöht sich die Summe auf 465 Euro. Ebenfalls 465 Euro erhalten SchĂŒler an allgemeinbildenden Schulen, sofern sie Anspruch auf BAföG-Zahlungen haben.

FĂŒr diejenigen, die bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und eine Abendhauptschule, Berufsschule, Abendrealschule oder Fachoberschule besuchen, betrĂ€gt die Höhe des Grundbedarfs 391 Euro ohne eigenen Hausstand beziehungsweise 543 Euro mit eigenem Hausstand. (BAföG-Bedarf fĂŒr SchĂŒler an allgemeinbildenden Schulen)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bundesregierung beschließt Notfall-Bafög fĂŒr Krisenzeiten
Arbeitslosigkeit
Arbeitslos meldenArbeitslosengeld 1 und 2Arbeitslosengeld bei eigener KĂŒndigungArbeitslosengeld nach KrankengeldArbeitslosengeld: wie lange?KĂŒndigung wegen KrankheitOnline arbeitslos melden





t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website