Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Limited-Gründung - Vor- und Nachteile

Limited-Gründung - Vor- und Nachteile

08.02.2012, 10:13 Uhr | df (CF)

Mit der Gründung einer Limited ist ein ordnungsgemäßer Geschäftsbetrieb auch in Deutschland möglich. Banken stehen dem aber mit Skepsis gegenüber.

Bei einer Limited-Gründung stehen den Vorteilen der unkomplizierten Abwicklung die Nachteile bei Kreditbedarf gegenüber. Deutsche Banken sind gegenüber einer Limited eher vorsichtig.

Mit einer Limited-Gründung Haftungsrisiken ausschließen

Die britische Gesellschaftsform einer Limited entspricht der einer deutschen GmbH. Einer der Vorteile der Limited-Gründung liegt im Gesellschaftskapital. Während in Deutschland 25.000 Euro an Eigenkapital eingebracht werden müssen, genügt bei der Limited im Prinzip ein britisches Pfund. Deutsche Anwaltskanzleien haben sich auf die Beratung und Durchführung von Limited-Gründungen spezialisiert. Da eine Limited in Großbritannien eine Anschrift und einen Repräsentanten haben muss, bieten die Kanzleien auch diesen entsprechenden Service an. Alles in allem schlägt die Gründung einer Limited so doch mit einigen tausend Euro zu Buche.

Der vermeintliche Vorteil des praktisch nicht vorhandenen Eigenkapitals kann aber auch negative Auswirkungen haben. Geschäftspartner, gerade Lieferanten, sehen eine Limited als Kunden noch mit Skepsis, da eventuelle offenen Forderungen nur schwer beizutreiben sind.

Vorteile und Nachteile halten sich die Waage

Ein weiterer Nachteil ist die Kreditwürdigkeit bei deutschen Banken und Sparkassen. Diese wissen natürlich über die Möglichkeiten der Limited. Wenn das Unternehmen Kreditbedarf hat, stehen die Geldinstitute einer Kreditvergabe auf Grund der mangelnden Haftung reserviert gegenüber. Ebenso ermöglicht die Limited-Gründung Personen, die keine GmbH mehr gründen dürften, die Rückkehr in eine selbstständige Tätigkeit. Auch aus diesem Grund lassen Banken Skepsis walten.

Den Nachteilen stehen aber gerade Handwerkern Vorteile gegenüber. Ein Handwerksmeister muss nach deutschem Recht eine bestimmte Anzahl von Mindestbeiträgen in die gesetzliche Rentenversicherung erbringen, bevor er Antrag auf Befreiung stellen kann. Diese Nachteile entfallen mit der Limited-Gründung. Er unterliegt damit nicht mehr der deutschen Gesetzgebung.

Man kann also nicht mit Bestimmtheit sagen, eine Limited-Gründung hat mehr Vorteile oder mehr Nachteile. Dies ist abhängig vom jeweiligen Einzelfall. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere

shopping-portal