Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News & Analysen >

Aktien New York Schluss: Dow stabil - Texas Instruments belastet Branche

|

Aktien New York Schluss: Dow stabil - Texas Instruments belastet Branche

23.10.2019, 22:17 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Teils starke Kursausschläge der Aktien von Schwergewichten haben am Mittwoch das Geschehen im New Yorker Aktienhandel bestimmt. Die großen Börsenindizes legten indes erst in den letzten Handelsminuten noch leicht zu. So stieg der Dow Jones Industrial DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE INDEX Index schließlich noch um 0,17 Prozent auf 26 833,95 Punkte.

Damit setzte sich jedoch die Stagnation des Index der vergangenen Tage unter 27 000 Punkten fort.

Etwas Rückenwind erhielt der Dow durch die Kursgewinnen von Boeing Boeing Co Aktie und Caterpillar Caterpillar Inc Aktie, nachdem beide Konzerne Quartalszahlen vorgelegt hatten. Zwar konnten beide Unternehmen mit ihren Zahlen nicht wirklich überzeugen. Anleger schienen aber zu Aktien zu tendieren, "deren Geschäftsentwicklung einen Boden gefunden haben könnten", hieß es von der US-Investmentbank Goldman Sachs.

Der marktbreite S&P 500 S&P 500 INDEX Index schloss 0,28 Prozent höher bei 3004,52 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 NASDAQ 100 INDEX Index rückte um 0,19 Prozent auf 7889,47 Zähler vor. Einem stärkeren Anstieg standen sehr die hohen Kursverluste großer Halbleiterhersteller im Wege. Grund waren enttäuschende Prognosen von Texas Instruments Texas Instruments Aktie für das Schlussquartal 2019./bek/he




Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.


Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal