Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News & Analysen >

Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally ermüdet ohne Fortschritte im Handelsstreit

Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally ermüdet ohne Fortschritte im Handelsstreit

19.11.2019, 17:51 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schwung beim Dax DAX Index ist am Dienstag nach einem erneuten Hoch seit Januar 2018 wieder abgeflacht. Mit 13 374 Punkten näherte sich der deutsche Leitindex erst seinem bisherigen Rekord von 13 596 Zählern. Als es an den New Yorker Börsen zu Gewinnmitnahmen kam, zogen Anleger aber auch hierzulande die Handbremse.

Am Ende verteidigte der Leitindex mit 13 221,12 Punkten ein dünnes Plus von 0,11 Prozent.

Im US-chinesischen Handelsstreit, der an den Finanzmärkten seit Anfang 2018 Schlagzeilen macht, gab es am Dienstag keine neuen Signale. Dennoch zeigten sich die Anleger im Hinblick auf den anstehenden Jahresausklang zunächst wieder risikofreudiger. Dann aber hieß es, ohne greifbare Fortschritte im Zollkonflikt hätten einige auf dem hohen Niveau schnell wieder kalte Füße bekommen.

Auch beim MDax MDAX PERFORMANCE-INDEX Index ließen die Kursgewinne nach. Der Index der mittelgroßen deutschen Werte stieg erst über die Marke von 27 500 Punkten und damit nahe an einen Rekord, reduzierte seine Gewinne dann aber mit 27 294,28 Punkten auf 0,20 Prozent. An der Wall Street hatte der Dow Jones Industrial DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE INDEX Index am Dienstag zuerst erneut eine Bestmarke erreicht, war dann aber ins Minus abgedreht./tih/he




Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.


Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal