Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News & Analysen >

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 07.01.2020 - 15.15 Uhr

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 07.01.2020 - 15.15 Uhr

07.01.2020, 15:15 Uhr | dpa-AFX

ROUNDUP: Kursverluste wegen Dieselskandal: Investoren klagen gegen Daimler

STUTTGART - Mehrere Investoren haben gegen den Autobauer Daimler DAIMLER AG NA O.N. Aktie Schadenersatzklagen im Zusammenhang mit möglichem Dieselabgasbetrug eingereicht. Die Tübinger Kanzlei Tilp teilte am Dienstag mit, sie sei von 219 institutionellen Anlegern mit einer entsprechenden Klage beauftragt worden, die gesamte Schadenersatzforderung belaufe sich auf 896 Millionen Euro.

Zu den klagenden Investoren gehören den Angaben zufolge unter anderem Banken, Versicherungen und Pensionsfonds aus Deutschland, anderen EU-Staaten, Nordamerika, Asien und Australien. Eine Sprecherin des Landgerichts Stuttgart bestätigte auf Anfrage den Eingang der Klage.

ROUNDUP: Endspiel im Machtkampf zwischen Volkswagen und Zulieferer Prevent

WOLFSBURG/DÜSSELDORF - Der erbitterte Streit zwischen Volkswagen VOLKSWAGEN AG VZO O.N. Aktie und dem Zulieferer Prevent gipfelt in millionenschweren Schadenersatz-Klagen. Kurz vor dem geplanten Start eines Verfahrens am Oberlandesgericht Düsseldorf, bei dem die Hagener Prevent-Tochter TWB von Mittwoch an weitere Forderungen gegen den Autobauer erhebt, gab VW VOLKSWAGEN AG VZO O.N. Aktie seinerseits entsprechende Schritte gegen den Ex-Lieferanten bekannt.

Dieselskandal: Anleger klagen gegen Daimler

STUTTGART - Anleger haben gegen den Autobauer Daimler DAIMLER AG NA O.N. Aktie Schadenersatzklagen im Zusammenhang mit möglichem Dieselabgasbetrug eingereicht. Die Tübinger Kanzlei Tilp teilte am Dienstag mit, sie sei von 219 institutionellen Investoren mit einer entsprechenden Klage beauftragt worden, die gesamte Schadenersatzforderung belaufe sich auf 896 Millionen Euro.

ROUNDUP 2: Scheuer fordert Autoindustrie zu mehr Tempo bei Wandel auf

BERLIN - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer fordert von den Autobauern mehr Tempo beim Umstieg auf weniger klimaschädliche Antriebe. Der CSU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Dass die deutsche Autoindustrie technologisch gut und innovativ ist, bestreitet keiner. Wir müssen diese deutschen Innovationen schneller auf die Straße bringen, erlebbar und alltagstauglich machen." Es gehe nicht nur um die Mobilität der Zukunft, sondern auch um die Arbeitsplätze von morgen. Die Opposition mahnte dafür aber auch bessere Rahmenbedingungen der Bundesregierung an.

UBS strafft Vermögensverwaltung für reiche Kunden - Stellenabbau

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS UBS GROUP N Aktie organisiert ihre Vermögensverwaltung für reiche Kunden um und streicht hunderte Jobs. Das Geschäft in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) wird in die Gebiete Westeuropa (EU), Zentral- und Osteuropa sowie Naher Osten und Afrika aufgeteilt. Dies geht aus internen Unterlagen hervor, die der Schweizer Nachrichtenagentur AWP vorliegen.

CES/ROUNDUP: Sony überrascht mit Elektroauto

LAS VEGAS - Der Elektronik-Riese Sony SONY CORP. Aktie geht überraschend unter die Autobauer. Der japanische Konzern stellte auf der Technik-Messe CES in Las Vegas den Prototypen eines Elektroautos vor, schwieg allerdings zu Produktionsplänen. Der japanische Autobauer Toyota TOYOTA MOTOR CORP. Aktie kündigte den Bau einer eigenen kleinen Retortenstadt zum Testen von Zukunftstechnik wie Roboterwagen an. Sein koreanischer Konkurrent Hyundai präsentierte unterdessen den Prototypen eines Lufttaxis - während Daimler DAIMLER AG NA O.N. Aktie mit einem Konzeptfahrzeug einen Ausblick darauf gab, wie die Mobilität einer noch weit entfernten Zukunft aussehen könnte.

Sportwagenbauer Aston Martin mit Ergebniseinbruch - Aktie fällt

GAYDON - Der britische Luxusautobauer Aston Martin Lagonda ASTON MARTIN LAG.GLB.HLDG Aktie findet nicht aus der Krise. Auch im letzten Monat des Jahres seien die Bedingungen für das Geschäft am Markt herausfordernd geblieben, teilte das Unternehmen am Dienstag in Gaydon mit. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen dürfte im vergangenen Jahr nach vorläufigen Zahlen 130 bis 140 Millionen britische Pfund (153 bis 165 Mio Euro) betragen haben, unter anderem weil das Unternehmen mehr Geld in die Verkaufsförderung stecken musste und der Anteil günstigerer Autos am Absatz wuchs.

'Bild': Götze vor Abschied aus Dortmund - Haaland fühlt sich wohl

MARBELLA - Der ehemalige Fußball-Weltmeister Mario Götze steht nach Informationen der "Bild" vor dem Abschied aus Dortmund. Wie die Zeitung (Dienstag) berichtet, will der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler seinen bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag mit der Borussia auslaufen lassen und im Sommer ablösefrei wechseln. Die Verhandlungen zwischen dem Bundesligisten und dem Edeltechniker über eine Verlängerung der Zusammenarbeit verlaufen seit Monaten erfolglos.

Premier Oil kauft BP Anteile an Nordsee-Plattformen ab

LONDON - Der britische Ölkonzern BP BP PLC             DL-,25 Aktie verkauft seine Anteile an zwei britischen Nordsee-Plattformen an den dortigen Wettbewerber Premier Oil PREMIER OIL       LS-,125 Aktie. Der Kaufpreis liege bei 625 Millionen Dollar (559 Millionen Euro), wie Premier Oil am Dienstag in London mitteilte. Es handelt sich um Anteile an der Shearwater-Plattform sowie an der Andrew Area. Zudem übernimmt Premier Oil weitere 25 Prozent an der Tolmount Area von seinem schottischen Partner Dana Petroleum für 191 Millionen Dollar. Zu dem Kaufpreis können noch bis zu 55 Millionen Dollar hinzukommen.

^
Weitere Meldungen

-Sony meldet 106 Millionen verkaufte Playstation 4
-Nike wird neuer Ausrüster des FC Liverpool
-Nordex bekommt im Dezember Aufträge aus Europa und Türkei
-Spannungen im Irak: Egyptair setzt Flüge nach Bagdad aus
-Lufthansa und Swiss fliegen ab San Francisco mit Öko-Sprit
-ROUNDUP: Ex-Autoboss Ghosn soll in Kiste versteckt aus Japan geflohen sein
-Evotec baut Kooperation mit BMS-Tochter Celgene aus - Millionenzahlung
-Boeing einigt sich mit American Airlines auf Schadenersatz
-Hemdenhersteller Olymp legt trotz angespannten Modemarkts leicht zu
-Fassbier wird für Gastronomie in vielen Fällen teurer
-ROUNDUP: Brauereien erhöhen Preise°

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.
/fba




Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.


Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal