Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News & Analysen >

AKTIEN IM FOKUS: Immobilienkonzerne halten Verluste in Grenzen

AKTIEN IM FOKUS: Immobilienkonzerne halten Verluste in Grenzen

01.04.2020, 10:50 Uhr | dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX Broker) - Im allgemeinen Abwärtssog an den Märkten haben sich Anteilsscheine aus der Immobilienbranche am Mittwoch noch mit vergleichsweise milden Verlusten behaupten können. So gehörte der Bochumer Konzern Vonovia VONOVIA SE NA O.N. Aktie mit einem Minus von etwas über einem Prozent am Vormittag zu den besseren Werten im Dax DAX Index.

Das Unternehmen hat zwei Anleihen über insgesamt einer Milliarde Euro platziert.

Im MDax MDAX PERFORMANCE-INDEX Index verbuchten die Titel von LEG Immobilien LEG IMMOBILIEN AG NA O.N. Aktie sogar ein kleines Plus von 0,62 Prozent. Die Aktien von Grand City Properties GRAND CITY PROPERT.EO-,10 Aktie konnten sich dem Trend nach unten dagegen nicht entziehen: Sie gaben um gut 1 Prozent nach.

Deutlich nach oben ging es im SDax SDAX P-IN. Index für die Aktien von Adler Real Estate ADLER REAL ESTATE AG Aktie, die um mehr als 3 Prozent zulegten. Ein kleines Plus von 0,31 Prozent verzeichnete daneben auch der Büroimmobilienkonzern Godewind Immobilien COVIVIO OFFICE AG NA O.N. Aktie. Ado Properties ADO PROPERTIES S.A. NPV Aktie landete dagegen mit einem Minus von mehr als 6 Prozent auf den hinteren Plätzen im Nebenwertindex. Das Berliner Unternehmen sicherte sich erst jüngst rund 92 Prozent an der überwiegend in Norddeutschland tätigen Adler Real Estate./kro/jha/









Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.


Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal