Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Pay-TV: Arena will Bundesliga-Rechte komplett an Premiere abgeben

...

Bezahl-Fernsehen  

Arena will Bundesliga-Rechte komplett an Premiere abgeben

06.07.2007, 15:05 Uhr | dpa, AFP, sid, onWirtschaft, 06.07.2007, t-online.de

Dramatische Entwicklungen beim Fußball-Bundesliga-Sender Arena: Nachdem die Geldgeber von Unity Media in Köln bislang erklärt hatten, die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga auch nach 2009 wieder ersteigern zu wollen, haben sie angesichts von 200 Millionen Euro Anlaufverlusten jetzt nach nur einem Jahr offensichtlich die Nase voll und wollen die Bundesliga-Rechte an den Vorgänger Premiere verkaufen. Die Premiere-Aktie legt am Freitag deutlich zu.

Fußball live im Internet - Bundesliga auf Premiere powered by T-Com
Ratgeber - Tipps für die richtige Satellitenempfang
Digitales TV - DVB-T, DVB-S oder doch lieber DVB-C?

Bundesliga wieder bei Premiere
Die Spiele der Fußball-Bundesliga werden nun ab 10. August mit großer Wahrscheinlichkeit wieder vom Pay-TV-Sender Premiere übertragen. Premiere und Arena schlugen dem Bundeskartellamt vor, die Rechte als Sublizenz weiterzureichen. Eine endgültige Entscheidung wird vom Kartellamt in den nächsten zwei Wochen erwartet.

Champions League künftig bei Sat.1
Die Champions League soll künftig mittwochs bei der ProSiebenSat.1-Tochter Sat.1 zu sehen sein. Der Privatsender löse den Spartenkanal DSF ab und sei der neue Partner des Rechte-Inhabers Premiere für das frei empfangbare Fernsehen. Der Vertrag umfasse 13 Begegnungen pro Saison.

Einziger Premiere-Konkurrent verschwindet
Pro Saison zahlt Arena als Tochter des Kabelkonzerns Unity Media rund 240 Millionen Euro an die Deutsche Fußball Liga (DFL). "Der Preis ist zwar schon sehr sportlich, aber der positive Aspekt, dass der einzige Konkurrent verschwindet - das überwiegt ganz klar", sagte ein Händler. "In den nächsten Jahren wird es nach dem Fehlschlag von Arena zunächst auch niemand mehr versuchen, neben Premiere einen weiteren Versuch zu starten", sagte Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe.

Arena gescheitert
Weder Premiere noch Arena wollten sich zunächst dazu äußern. Auch die Deutsche Fußball Liga (DFL) lehnte eine Stellungnahme ab. Sollte sich der Vorschlag durchsetzen, wäre die Etablierung eines zweiten Pay-TV-Kanals in Deutschland neben Premiere und damit eine neue Konkurrenz gescheitert. Arena hatte Premiere Ende 2005 die Live-Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga in einem spektakulären Bietergefecht weggeschnappt.

Premiere unterlag vor eineinhalb Jahren
Der etablierte Pay-TV-Sender hatte Ende 2005 im Bieter-Verfahren den Kürzeren gezogen, weil er auf mehr Exklusivität pochte und die ARD-Sportschau erst ab 22.00 Uhr genehmigen wollte. Arena erklärte sich mit einer Bundesliga-Sendung ab 18.30 Uhr im Free-TV einverstanden. Premiere stürzte durch den Verlust der Bundesliga-Rechte in eine schwere Krise.

Mehr zum Thema:
T-Home - Fernsehen, Telefonieren und Internet über eine Verbindung
Vermarktung - Premiere auch beim Discounter
Fußball - Marken, die Millionen wert sind

UnterbrecherMusterdepot

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018