Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Automobilindustrie: Volkswagen und andere schummeln bei Zulassungs-Statistiken


Autobranche  

Autobauer schummeln bei Zulassungs-Statistiken

21.12.2007, 18:20 Uhr | AFP/ T-Online/ mmr, t-online.de

VW Autostadt in Wolfsburg (Foto: Reuters)VW Autostadt in Wolfsburg (Foto: Reuters) Zahlreiche deutsche Autobauer, allen voran Volkswagen, haben ihre Verkaufsstatistik einer Studie zufolge zuletzt mit Eigenzulassungen aufgebessert. Das ergab eine am Freitag vorgelegte Studie des Center Automotive Research (CAR) an der Fachhochschule Gelsenkirchen. Da die Hersteller die einmal zugelassenen Wagen nur mit großen Nachlässen an Endkunden weiterverkaufen könnten, beschwörten sie eine neue Rabattschlacht herauf, prognostizierte Automobil-Experte und CAR-Chef Ferdinand Dudenhöffer.

Auto-Branche - Kfz-Gewerbe droht der Verlust von 35.000 Stellen
Studie - Daimler wertvollste deutsche Marke

Knapp ein Viertel sind Eigenzulassungen
Im November seien rund 24.700 Autos auf die Hersteller zugelassen worden, ergab die Studie. Das seien knapp 5600 mehr als im Vorjahresmonat. Drei von vier Hersteller-Zulassungen entfielen auf die Marke VW, insbesondere auf den Golf, auf EOS und Passat. Knapp 23 Prozent der VW-Neuwagenzulassungen in Deutschland im November seien Eigenzulassungen. Neben VW falle auch Opel durch Eigen- und Händlerzulassungen auf. "Unter Preisdruck gerät zusehends auch der Opel Corsa, bei dem die Händler mit höheren Beständen an Aktionszulassungen ins neue Jahr gehen", erklärte Dudenhöffer. Dass die Autobauer zu solchen Mitteln greifen müssten, um ihren Absatz anzukurbeln, zeige, "dass der deutsche Markt sehr schwach ist".

 

Rabatt-Schlacht wird wieder angeheizt
Die Eigenzulassungen heizen nach Meinung des Autoexperten die Rabattschlacht erneut an. Ein Großteil der Fahrzeuge könne nur "mit sehr hohen Rabatten als Aktionszulassungen, Tageszulassungen und junge Dienstwagen" in den Markt gedrückt werden. "Preisabschläge zwischen 20 Prozent und 30 Prozent gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung sind hier keine Seltenheit", erklärte der Autoexperte. Darunter leide die Rendite der Autobauer.

Mehr zum Thema:
Aktuelle Kurse - Auto-Bauer und -Zulieferer an der Börse
Absatz - Porsche fährt neuen Rekord ein

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019