Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Fast-Food-Ketten: McDonald's macht Starbucks mit Kaffee-Angebot Konkurrenz


Fast-Food-Ketten  

McDonald's verschärft Kaffee-Offensive

07.01.2008, 16:38 Uhr | dpa / AFP / T-Online, t-online.de

Kaffeebecher von Starbucks (Foto: dpa)Kaffeebecher von Starbucks (Foto: dpa) Die weltgrößte Fast-Food-Kette McDonald's will einem Zeitungsbericht zufolge ihr Kaffeeangebot massiv ausweiten. Alle rund 14.000 US-Restaurants des Konzerns sollen in diesem Jahr spezielle Kaffeetheken bekommen, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag. McDonald's wolle damit besonders Anbietern wie der Kaffeehaus-Kette Starbucks Konkurrenz machen.

Deutschland als Vorreiter
In den USA soll die Offensive den Jahresumsatz von rund 22 Milliarden Dollar um zusätzlich eine Milliarde Dollar (680 Mio. Euro) steigern, hieß es in der Zeitung weiter unter Berufung auf interne Dokumente. Unter dem Namen "McCafé" startete McDonald's bereits vor vielen Jahren spezielle Kaffeeangebote - allerdings bei weitem nicht an allen Standorten. In Deutschland sind nach Unternehmensangaben bereits 400 der über 1200 Filialen mit der eigenen Kaffeetheke ausgestattet. Im Laufe des Jahres 2008 solle der 500. folgen. «Wir sind auf diesem Gebiet Vorreiter in Europa», erklärte eine Sprecherin gegenüber der Presse.

Ketten kommen sich in die Quere
Die Idee zum gesonderten Kaffee-Verkauf stamme aus Australien. Seit 2005 läuft der Ausbau der Filialen in Deutschland. Sämtliche Filialen auszustatten sei jedoch nicht das Ziel, sagte die Sprecherin, "zwei Drittel allerdings schon möglich." Es habe sich gezeigt, dass das Konzept von den Kunden gut angenommen werde.  Bei ihrer Expansion kommen sich Schnellrestaurant-Ketten wie McDonald's und Kaffeehaus-Ketten wie Starbucks zunehmend in die Quere.

McDonald’s großer Gewinner an der Börse
Auf der Suche nach neuen Einnahmen bietet Starbucks neben Getränken immer mehr Snacks, Sandwiches und andere Speisen an. McDonald's weitete umgekehrt etwa sein Frühstücksangebot stark aus. Ungleicher verläuft das Wettrennen an der Börse. Starbucks spürt derzeit die Grenzen seines raschen Wachstums in den vergangenen Jahren und hat Mühe das Tempo beizubehalten. An der Börse hat Starbucks im vergangenen Jahr fast 50 Prozent an Wert verloren. McDonald's legte dagegen um fast ein Drittel zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal