Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Flughafen Frankfurt: Airbus A380 bekommt größte Industriehalle Europas


A380  

Titan der Lüfte bekommt einen Parkplatz

10.01.2008, 16:11 Uhr | dpa / AFP / T-Online, t-online.de

Die neue Werft am Frankfurter Flughafen (Foto: ddp)Die neue Werft am Frankfurter Flughafen (Foto: ddp) Es ist ein Bauprojekt der Superlative: 180 Meter breit, 140 Meter tief, 45 Meter hoch und damit so groß wie zwei Fußballfelder. Die neue Werft für den A380 am Frankfurter Flughafen gilt als größte Industriehalle Europas und wenn alle geplanten Bauabschnitte fertig sind, wird sie 340 Meter breit sein. Zukünftig wird die Halle vier Maschinen des neuen Großraumjets A380 oder sechs Boeing 747 Platz bieten. Und es handelt sich nur um den ersten Teil des Gesamtprojekts. Bis 2015 entsteht die zweite Hälfte der Halle, die aufgrund ihrer Funktion zur Wartung und Instandhaltung der Maschinen auch als Werft bezeichnet wird.

A380 Wartungshalle - Ein Bauprojekt der Superlative
Bilder aus der Kabine - Der A380 von Innen
Fotostrecke - 50 Jahre Deutsche Lufthansa
Stewardessen - 50 Jahre Mode über den Wolken

Hart umkämpftes Projekt
Am Freitag soll der Bau, dessen Realisierung lange auf der Kippe stand, feierlich übergeben werden. Denn ähnlich wie beim geplanten Ausbau des Flughafens gab es auch hier großen Widerstand seitens der Bevölkerung. Insgesamt 21 Hektar Wald mussten gerodet werden und so kam es zu heftigen Auseinandersetzungen. Gerichte beschäftigten sich zuhauf mit Klagen von Anwohnern und Gegnern des Projektes und zwischenzeitlich drohte das Vorhaben sogar ganz zu scheitern. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) hatte im Jahr 2005 geklagt und damit die Rodung des Waldes gestoppt, die eine Voraussetzung für die Realisierung der 150 Millionen Euro teuren Halle war. Praktisch in letzter Minute machte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig den Weg frei und verhinderte so einen mögliche Abwanderung der Airline mit dem Kranich an den Standort München.



Lufthansa bleibt Jobmotor
Um den Zeitplan einhalten zu können und wegen der Verzögerungen bei der Genehmigung der Werft entschied sich die Lufthansa, die Wartungshalle in zwei Schritten fertig zu stellen. Die Realisierung des ersten Bauabschnitts der Halle, des Vorfelds, eines Lagergebäudes sowie eines unterirdischen Regenrückhaltebeckens steht jetzt kurz vor dem Abschluss und wird am Freitag an die Betreibergesellschaft übergeben. Statt einer 42.000 Quadratmeter großen Halle steht der Lufthansa für ihre ersten vier A380 nur eine Fläche von 25.000 Quadratmetern zur Verfügung. Mit dem Ausbau des Standorts Frankfurt schafft die Airline gleichzeitig neue Arbeitsplätze. Wie die Lufthansa heute auf ihrer Website bekanntgab, werden 2008 rund 2500 Mitarbeiter am Standort Frankfurt eingestellt. Und auch der Flughafenbetreiber Fraport setzt Hoffnungen in den Ausbau: bis zu 2000 Arbeitsplätze sollen durch den Bau der Wartungshalle bis 2015 gesichert oder neu geschaffen werden.

Mehr zum Thema:
Kampf der Giganten - Airbus & Boeing
Luftfahrt - Lufthansa schafft 4300 neue Arbeitsplätze
Luftfahrt - Lufthansa beteiligt sich an US-Billigairline JetBlue

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal