Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Credit Suisse verfehlt Erwartungen der Analysten nur knapp


BANKEN  

Credit Suisse verfehlt Erwartungen knapp

12.02.2008, 10:50 Uhr | Financial Times Deutschland

Logo der Credit Suisse (Foto: imago)Logo der Credit Suisse (Foto: imago) Der Reingewinn der Credit Suisse (CS) sank im vierten Quartal auf 1,3 Milliarden Franken (812 Millionen Euro). Die Bank blieb damit knapp unter den Erwartungen der Analysten. Zudem gab die Großbank Abschreibungen von rund 1,3 Milliarden Franken bekannt. Vorstandschef Brady Dougan ist auch für 2008 optimistisch

Hintergrund - Die Finanzkrise auf einen Blick
Milliarden-Garantien - WestLB kann weiter machen - 1500 Jobs weg
Finanzkrise - Es gibt auch Gewinner
Ranking - Die wertvollsten Marken weltweit

Ein Viertel weniger Gewinn als im Vorjahr
Insgesamt weist Credit Suisse 2007 einen Reingewinn von rund 8,6 Milliarden Franken (5,3 Milliarden Euro) aus. Im Vorjahr waren es 11,3 Milliarden Franken, worin allerdings ein Ergebnis aus nicht weiter geführten Aktivitäten von drei Milliarden Franken enthalten war, wie CS mitteilte. Einen steilen Abfall des Nettogewinns auf 238 Millionen Schweizer Franken im letzten Quartal vermeldete die Credit Suisse im Investment Banking. Im Gesamtjahr 2007 verzeichnete das Segment ein Ergebnis aus laufender Geschäftstätigkeit vor Steuern von 4,8 Milliarden Franken, was einem Rückgang um 19 Prozent gegenüber 2006 entspricht.

Die Kreditkrise bisher gut überstanden
Die Auswirkungen der Verwerfungen an den Kreditmärkten hätten im Investment Banking jedoch im Rahmen gehalten werden können, sagte Vorstandschef Brady Dougan. Tatsächlich überstand CS im Gegensatz zum größeren Konkurrenten UBS die Hypothekenkrise in den USA bisher gut. Wunder Punkt war der Bereich Asset Management. Dort schrieb die Bank einen Quartalsverlust von 247 Millionen Franken, und für das ganze Jahr sank der Vorsteuergewinn um 30 Prozent auf 354 Millionen. Franken. Die Bank hatte im Zusammenhang mit der Subprime-Krise Wertpapiere aus einem eigenen Geldmarktfonds erworben. Zudem waren dort bei den Vermögen Netto-Abflüsse von 24,9 Milliarden Franken im vierten Quartal zu verbuchen.

Bank zeigt sich optimistisch für 2008
Für das laufende Jahr gab sich Finanzchef Renato Fassbind zuversichtlich. Die Risikopositionen will die Bank weiter reduzieren. Die UBS, die von allen europäischen Banken den größten Verlust mit amerikanischen Hypotheken minderer Qualität erwirtschaftet hatte, hat für 2007 einen Verlust von rund 4,4 Milliarden Franken in Aussicht gestellt und will am Donnerstag die endgültigen Zahlen vorlegen.

Mehr zum Thema:
US-Hypothekenkrise - S&P prüft Rating für Papiere über 500 Mrd. Dollar
Ausweitung - Kreditkrise erreicht Asien-Banken
Société Générale - Mitwisser von Kerviel verhaftet und wieder frei

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal