Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Rohöl und Heizöl so teuer wie noch nie


Rohstoffe  

Rohöl und Heizöl so teuer wie noch nie

11.04.2008, 14:10 Uhr | dpa-AFX / T-Online, t-online.de

Ölpreis auf Rekordhoch (Foto: dpa)Pump it up: Ölpreis auf Rekordhoch (Foto: dpa) Enttäuschende US-Rohöllagerdaten haben die Ölpreise auf neue Rekordstände getrieben. Am Donnerstag kostete ein Barrel (159 Liter) der maßgeblichen US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai zeitweise 112,21 Dollar. Auch Nordseeöl erreichte einen neuen historischen Höchststand: Ein Barrel der Ölsorte Brent verteuerte sich zeitweise auf 109,98 Dollar. Am Nachmittag pendeln sich die Ölpreise unter ihren Rekordständen ein. Anders das Heizöl: Hausbesitzer müssen derzeit so viel wie noch nie bezahlen.

Verbraucher - Auswirkungen der hohen Ölpreise
Übersicht -

US-Öllagerbestände drehen überraschend ins Minus
Händler machen für den Anstieg der Rohöl-Preise den Rückgang der US-Rohöllagerbestände verantwortlich. Die neuesten Lagerdaten enttäuschten die Erwartungen deutlich. Die Rohöl-Lagerbestände sanken nach Angaben des US-Energieministeriums in der vergangenen Woche überraschend um 3,2 Millionen auf 316 Millionen Barrel. Zuvor befragte Experten hatten hingegen mit einem Anstieg um 2,5 Millionen Barrel gerechnet. Die Benzinlagerbestände gingen ebenfalls überraschend deutlich um 3,4 Millionen auf 221,3 Millionen Barrel zurück, während Experten mit einem moderateren Rückgang um 2,5 Millionen Barrel gerechnet hatten. Die Bestände an Heizöl und Diesel (Destillate) gingen um 3,7 Millionen auf 106,0 Millionen Barrel zurück. Experten hatten hier mit einem Rückgang um lediglich 1,3 Millionen Barrel gerechnet. Auch beflügle der anhaltende Sinkflug des Dollar bzw. der steigende Euro den Ölpreis, sagten Händler (siehe EUR/USD).



OPEC-Öl steigt auch weiter
Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) ist am Mittwoch weiter gestiegen. Wie die OPEC am Donnerstag in Wien berichtete, kostete am Mittwoch ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten des Kartells rekordhohe 102,38 Dollar (Vortag 101,89 Dollar). Die OPEC berechnet ihren Preis auf der Basis von 13 wichtigen Sorten des Kartells.

Übrigens! Wenn Sie mehr über den Aufbau und die Geschichte der OPEC erfahren möchten, dann klicken Sie einfach doppelt auf OPEC und dann auf Wikipedia. Probieren Sie es aus.

Heizöl bereits teuer wie noch nie
Heizöl kostet hingegen bereits jetzt so viel wie noch nie. Erstmals wurde die Marke von 80 Euro für 100 Liter durchbrochen. Das ergab am Donnerstag die wöchentliche Preisumfrage des Hamburger Energie-Informationsdienstes EID bei Heizölhändlern in 14 größeren Städten in ganz Deutschland. Auf dem Rotterdamer Ölmarkt erreichte der Preis für Gasöl einen Rekordwert von 1020 Dollar je Tonne. Auch für Gas dürften die Verbraucher in Deutschland bald höhere Preise bezahlen.


Mehr zum Thema:
Energie - Gas- und Strompreise ziehen weiter an
Verbraucher - Auswirkungen des hohen Euro-Kurses
Devisenkurse- Euro zum Dollar - mit Link zu Chart-Tool
Mit Devisen handeln - Trainieren Sie zuvor mit kostenlosem Demokonto
10 Tipps - So sparen Sie Benzin

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal