Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse & Märkte > Aktien >

Yahoo-Führung erteilt Icahn Absage


Übernahme-Kampf  

Yahoo-Führung erteilt Icahn Absage

16.05.2008, 11:43 Uhr | AFP/ dpa / T-Online, t-online.de

Wird Yahoo Microsoft entkommen? (Bild: imago)Wird Yahoo Microsoft entkommen? (Bild: imago) Die Führung des Internetportals Yahoo hat sich gegen Bestrebungen des Milliardärs Carl Icahn gewandt, das Unternehmen doch noch an den Softwareriesen Microsoft zu verkaufen. In einer Antwort auf einen offenen Brief Icahns kritisierte der Chef des Yahoo-Verwaltungsrats, Roy Bostock, der Milliardär verstehe das Angebot von Microsoft offenbar "deutlich" falsch. Auch unterschätze Icahn die Gründlichkeit, mit der das Yahoo-Management das Übernahmeangebot geprüft habe.

Kurzportraits - Microsoft und Yahoo
Yahoo - Icahn fordert Verkauf an Microsoft
Ranking - Welche Anlagen in turbulenten Börsenzeiten sicher sind 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal