Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Spritpreise: Diesel erstmals seit langem wieder unter 1,40 Euro


Spritpreise  

Diesel erstmals seit langem wieder unter 1,40 Euro

05.08.2008, 20:33 Uhr | mfu, dpa , t-online.de

ADAC: Dieselpreise sinken unter 1,40 Euro (Foto: dpa)ADAC: Dieselpreise sinken unter 1,40 Euro (Foto: dpa) Deutschlands Autofahrer können aufatmen: Angesichts der international fallenden Ölpreise ist auch der Kraftstoff in Deutschland wieder günstiger geworden. Ein Liter Diesel kostete am Montag erstmals seit langem wieder weniger als 1,40 Euro, wie ein Sprecher des Automobilclubs ADAC mitteilte. Heute sind die Preise wieder leicht angezogen. Doch der Trend hin zu fallenden Spritpreisen dürfte laut ADAC weiter anhalten.

Chronologie - Entwicklung der Spritpreise seit 1950
10 Tipps - So sparen Sie Benzin
Animierte Grafik - Benzinpreise in Europa
Spritpreise - Diskutieren Sie dieses Thema im Forum

Ölpreis auf Drei-Monats-Tief

Der Ölpreis war gestern erstmals seit drei Monaten zwischenzeitlich unter die Marke von 120 US-Dollar gefallen. Nach einem Tiefpunkt von 116,91 Dollar am Morgen legte der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent-Öl bis zum Mittag allerdings auf 118,52 Dollar zu. Das waren aber 2,16 Dollar weniger als am Vorabend. US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) notierte bei 119,40 Dollar.

ADAC erwartet weiter fallende Ölpreise

Für die kommenden Wochen rechnet der ADAC mit weiter fallenden Ölpreis. Dem sollten auch die Kraftstoffpreise folgen, sagte ein ADAC-Sprecher. Allerdings sei in Deutschland weiter Ferienzeit, weshalb die Ölkonzerne "permanent" versuchten, "irgendwie den Preis nach oben zu bringen". Steigen könnten die Preise für Öl und Kraftstoffe zudem wieder, falls die derzeitige Hurrikan-Saison in den USA zu größeren Schäden führen sollte, warnte der Sprecher.

Sensible Ölmärkte

Wie sensibel die Ölmärkte gegenwärtig auf Negativ-Schlagzeilen reagieren, belegt auch die Preisentwicklung Anfang der Woche. So sank der Ölpreis bereits am letzten Freitag fast unter 120 US-Dollar. Doch Meldungen über den anhaltenden Streit um das iranische Atomprogramm trieben den Preis schnell wieder nach oben.

Mehr Themen:
OPEC-Präsident - Ölpreise könnte auf 80 Dollar fallen
Pfiffige Idee - Manila-Polizei tankt Alt-Fett von McDonald's
Geheimstudie - Biodiesel als Preistreiber für Lebensmittel?
Investition - Araber stecken Milliarden in Ölproduktion
Übersicht -
Unternehmer - Teures Öl hilft Standort Deutschland
IEA - Experten glauben nicht an günstiges Öl

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal