Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Mineralölwirtschaft: OPEC drosselt seine Ölforderung nicht


Energie  

OPEC drosselt ihre Ölforderung nicht

16.03.2009, 16:53 Uhr | cs, dapd, dpa-AFX, t-online.de

OPEC-Öl soll vorerst weiter wie bisher fließen (Quelle: imago images)OPEC-Öl soll vorerst weiter wie bisher fließen (Quelle: imago images) Die Organisation erdölexportierender Länder verzichtet angesichts der Weltrezession vorläufig auf eine weitere Senkung ihrer Förderquoten. Allerdings sagte sie der Überproduktion mancher Mitglieder den Kampf an. Wie OPEC-Sprecher Omar Ibrahim nach einer sechsstündigen Konferenz der OPEC-Ölminister bekanntgab, will das OPEC-Sekretariat zunächst abwarten, wie sich die bisherigen Quotensenkungen um insgesamt 4,2 Millionen Barrel (je 159 Liter) auf den Ölpreis auswirken. Daraufhin fielen die Ölpreise am Montag kräftig.

Aktueller Marktbericht - Heizöl
Übersicht - Heizölpreise in Deutschland
Öl-Quiz - Was wissen Sie über das schwarze Gold?
Video - "Plusenergiehaus": Energieversorgung aus der Sonne

Weitere Drosselung nicht durchsetzbar

Marktbeobachter hatten mit einer weiteren Kürzung der Fördermenge gerechnet. Ursprünglich hatten sich mehrere OPEC-Staaten für eine weitere Quotenkürzung um bis zu eine Million Barrel am Tag ausgesprochen, um ein weiteres Absinken des Ölpreises zu verhindern. Vor allem Saudi-Arabien hatte sich aus Furcht vor den Folgen für die Weltwirtschaft aber dagegen ausgesprochen.

Streit um Einhaltung der Förderquoten

Nach Angaben der OPEC haben die zwölf Mitgliedsländer die verordneten Quotensenkungen bereits zu knapp 80 Prozent eingehalten. Allerdings will die Organisation sicherstellen, dass die Überproduktion in einigen Mitgliedsländern eingestellt wird. Denn nicht alle OPEC-Mitglieder halten sich an die vereinbarten Förderkürzungen. Sie wollen schlicht mehr Geld aus dem geförderten Öl einnehmen. Diese Disziplinlosigkeit will die OPEC jetzt abstellen.

Ölpreise geben nach Entscheidung nach

In den Tagen vor der Konferenz lag der Preis für OPEC-Öl bei rund 42 Dollar. Am Montag fiel ein Barrel der US-Referenzsorte WTI zur Auslieferung im April auf 44,39 US-Dollar - das sind 1,86 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im April fiel um 1,92 Dollar auf 43,01 Dollar.

Einnahmen der Ölförderer sinken

Seit dem vergangenen Sommer sind die Rekordpreise für Rohöl auf den internationalen Rohstoffmärkten von damals fast 150 Dollar pro Barrel um über 100 Dollar auf derzeit rund 46 Dollar abgestürzt. Dadurch sanken die Einnahmen der großen Ölförderländer drastisch. Durch Fördersenkungen versuchten sie, einen weiteren Preisabfall zu stoppen. Und die OPEC fühlt sich in ihrer Strategie bestätigt. Durch die bisherige Politik habe man eine Stabilisierung der Ölpreise erreicht "und die Marktrisiken reduziert", so OPEC-Sprecher Omar Ibrahim. Nach Einschätzung von OPEC-Analysten wird der Weltbedarf an Öl in diesem Jahr im Vergleich zu 2008 wegen der Wirtschaftskrise um mehr als eine Million Barrel pro Tag sinken.

Ziel ist Ölpreis von bis zu 70 Dollar

OPEC-Sprecher bezweifelten nach dem Treffen, dass das Kartell den angestrebten Ölpreis von 60 bis 70 Dollar pro Barrel bis zum Jahresende erreichen werde. "Wir fürchten, dass sich die Weltwirtschaft in der schwersten Krise befindet", sagte OPEC-Generalsekretär Abdullah al Badri. "Dies wird das bisher schwerste Jahr für die Weltwirtschaft". Zwar habe die OPEC ihr Preisziel nicht aufgegeben. "Wir werden alles tun, um dies zu erreichen, aber es wird schwierig."

Mehr zum Thema:
Wirtschaftskrise drückt - Heizöl immer billiger
Risiko - Niedriger Ölpreis kann neue Energiekrise auslösen
Rezession - Die Diamanten-Branche funkelt nicht mehr
Geldanlage - Rohstoffanlagen bergen viele Risiken
10 Tipps - So sparen Sie Benzin

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe