Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Exxon Mobil erkämpft sich die Pole Position


Fortune 500  

Exxon Mobil erkämpft sich die Pole Position

20.04.2009, 13:39 Uhr | cs, dapd , t-online.de

Fortune 500: Exxon Mobil ist am Umsatz gemessen das größte US-Unternehmen (Quelle: Reuters)Fortune 500: Exxon Mobil ist am Umsatz gemessen das größte US-Unternehmen (Quelle: Reuters) Der Ölkonzern Exxon Mobil hat die Einzelhandelskette Wal-Mart als umsatzstärkstes Unternehmen der USA abgelöst. Dies geht aus der vielbeachteten Rangliste Fortune 500 hervor. Dabei zeigte die Wirtschaftkrise deutliche Spuren in der US-Wirtschaft: 83 Unternehmen verloren ihren Platz unter den 500 größten US-Konzernen. Besonders hart beutelte es die US-Finanzindustrie. Das Magazin "Fortune" bezeichnete das vergangene Jahr sogar als das schlechteste in der Geschichte der US-Aktiengesellschaften.

Konzern-Giganten aus den USA - Die Rangliste Fortune 500
"Forbes"-Liste - Die Finanzkrise trifft auch Milliardäre
Absturz ohne Ende - Was wissen Sie über die Finanzkrise?
Video - Sollten Manager für Verluste haften?

Öl-Gigant kann trotz Krise zulegen

Gewinner ist Exxon Mobil. Die alljährlich veröffentlichte Liste Fortune 500 weist für den Öl-Giganten nach einem Plus von nahezu 19 Prozent einen Jahresumsatz von 442,85 Milliarden Dollar aus. Der Konzern erzielte mit 45,2 Milliarden Dollar auch den größten Gewinn. Solche ein Zuwachs ist in Zeiten der Wirtschaftskrise nicht selbstverständlich, wie das schlechte Abschneiden ehemaliger Platzhirsche zeigt.

In Amerika platzt eine Blase nach der anderen

Besonders hart traf es die Banken, darunter die Finanzgesellschaften Lehman Brothers, Washington Mutual und Wachovia. Um 232 Plätze nach unten rutschte der Versicherungskonzern AIG, der im vergangenen Jahr noch auf dem zwölften Platz lag. "Amerika gewöhnt sich an das Geräusch platzender Blasen", so das Magazin.

US-Autoindustrie kann sich behaupten

Überraschend robust präsentierte sich die kriselnde US-Autoindustrie, die mit Ford und General Motors zwei Top-Ten-Plätze ergatterte. Allerdings dürfte sich das in diesem Jahr ändern, da die Autokonzerne 2009 dramatische Absatzeinbrüche von mitunter bis zu 50 Prozent im Jahresvergleich verzeichneten. Das wiederum wird sich spürbar in den Umsätzen der Autobauer widerspiegeln. Damit ist ein Absturz innerhalb der Fortune 500 so gut wie vorprogrammiert.

Ölkonzerne dominieren die Top Ten

Hinter Wal-Mart (405,6 Milliarden Dollar Jahresumsatz) behauptete sich der Ölkonzern Chevron (263,16 Milliarden) auf dem dritten Platz. Danach folgen ConocoPhillips und General Electric.

Weitere interessant Themen
Einfach erklärt - Das bedeuten Inflation und Deflation für Anleger
Richtig investiert - Die zehn reichsten Deutschen
DAX-Quiz - Kennen Sie Deutschlands wichtigstes Börsenbarometer?

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal