Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Porsche-Vorstand Wendelin Wiedeking verhandelt mit Investoren


Porsche und VW  

Investoren sollen Porsche aus den Schulden hieven

20.05.2009, 17:38 Uhr | fre, dapd , t-online.de

Porsche Cayenne im Wüstensand (Foto: Imago)Porsche Cayenne im Wüstensand (Foto: Imago) Der hoch verschuldete Sportwagenbauer Porsche wirbt bei Investoren für einen Einstieg bei dem Unternehmen. Ein Unternehmenssprecher bestätigte der Nachrichtenagentur AP Informationen der "Stuttgarter Nachrichten", wonach Vorstandschef Wendelin Wiedeking intensive Gespräche mit einem potenziellen Investor führt. Auf die Frage, wie hoch die Erfolgswahrscheinlichkeit sei, sagte der Sprecher der Zeitung: "Es sieht gut aus." Viel mehr könne er nicht sagen. Bis auf einen Eigentümer aus dem Familienclan seien alle anderen für eine solche Lösung, betonte der Sprecher.

Porsche und VW - Chronologie der Ereignisse
Wendelin Wiedeking - Auf der Überholspur ausgebremst?
Quiz - Wie gut kennen Sie Volkswagen?

Verhandlungen können sich noch hinziehen

Auch wenn keine Namen genannt wurden, deuten die Zeichen auf Ferdinand Piëch, wie das Blatt berichtete. Porsche hat eigenen Angaben zufolge neun Milliarden Euro Schulden. Über einen Investor aus dem arabischen Raum war in den letzten Wochen immer wieder spekuliert worden. Weil mehrere Wege offenstehen, könnten sich die angeblichen Verhandlungen noch eine Weile hinziehen, berichtete das Blatt weiter.



Investor könnte VW-Optionen kaufen

Ein potenzieller Investor könnte sich über eine Porsche-Kapitalerhöhung direkt an dem Unternehmen beteiligen. Er könnte dem Sportwagenbauer auch VW-Aktien beziehungsweise VW-Optionen abnehmen. Damit könnte Porsche neues Kapital zur Refinanzierung erhalten.



VW legte Fusionsgespräche auf Eis

Porsche hält an Volkswagen knapp 51 Prozent der Anteile. Der Streit zwischen den beiden traditionsreichen Autobauern und ihren Top-Leuten Piëch auf der einen und Porsche-Chef Wiedeking auf der anderen Seite spitzt sich schon seit geraumer Zeit zu. Entsprechende Fusionsgespräche waren von der Volkswagen-Seite zuletzt auf Eis gelegt worden.

Mehr Themen:
Wolfgang Porsche - Mann der leisen Töne
Ferdinand Piëch - Autokönig und VW-Strippenzieher
Porsche - Zeit für Refinanzierung wird knapp
Fusionsgespräche - VW unterbricht Verhandlungen mit Porsche
Rettungsfonds - BMW und Porsche bemühen sich um Staatskredit


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal