Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Strom immer teurer - Gas erneut billiger


Energiepreise  

Strom immer teurer - Gas erneut billiger

21.05.2009, 15:31 Uhr | bv, t-online.de

Beim Gas sinken die Preise zur ZeitBeim Gas sinken die Preise zur Zeit (Quelle: ddp) Die Preistrends bei Energie im Haushalt setzen sich auch im Juni und Juli fort: Während der Gaspreis weiter sinkt, geht es mit dem Strompreis erneut nach oben. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox hat ermittelt, dass in den kommenden beiden Monaten 168 Gasversorger ihren Preis um durchschnittlich zehn Prozent reduzieren wollen. Sechs der mehr als 900 Stromversorger erhöhen derweil ihre Preise um sechs Prozent im Durchschnitt.

Aktueller Marktbericht - Heizöl
Übersicht - Heizölpreise in Deutschland
Öl-Quiz - Was wissen Sie über das schwarze Gold?
Video - "Plusenergiehaus": Energieversorgung aus der Sonne

Strom immer teurer

Eine Preiserhöhung um sechs Prozent beim Strom bedeutet laut Verivox für einen Haushalt eine Zusatzbelastung von 57 Euro im Jahr. Dabei wird der Verbrauch einer Familie von 4000 kWh zugrunde gelegt. Trotz gesunkener Großhandelspreise hätten nur drei Grundversorger Preissenkungen von durchschnittlich vier Prozent angekündigt, so das Vergleichsportal. Die meisten Stromversorger verwiesen darauf, dass der Strom für längere Zeit im Voraus eingekauft werde und sinkende Preise erst zeitverzögert weitergegeben werden könnten.

Preisänderungen beim Strom:

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Alle Bundesländer zum durchklicken

Gas wird durchschnittlich um zehn Prozent billiger

Beim Gas kann ein Familienhaushalt, der 20.000 kWh verbraucht, mit einer Entlastung von 144 Euro im Jahr rechnen, wenn man die durchschnittliche Preissenkung von zehn Prozent zugrunde legt und dieser Preis für ein ganzes Jahr gelten würde. Im Sommer ist der Gasverbrauch allerdings niedriger als im Winter. Während der letzten Heizperiode hatten die Gasversorger die Preise um bis zu 27 Prozent erhöht. Verivox geht von einem weiteren Rückgang der Gaspreise von elf bis zwölf Prozent im 3. Quartal 2009 aus.

Preisänderungen beim Gas:

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Alle Bundesländer zum durchklicken

(Nutzen Sie unseren Gasrechner oben im rechten Bereich.)

Mehr zum Thema:
Privathaushalte -
Glühbirnenverbot - Bürger hamstern
Nachfrage - Kleinanleger stürzen sich auf Gold
10 Tipps - So sparen Sie Benzin

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal