Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Gasstreit: Dmitri Medwedew fordert EU-Gelder für Ukraine


Gasstreit  

Kreml: EU soll sich an Kredit für Ukraine beteiligen

22.05.2009, 17:27 Uhr | sky, t-online.de, AFP

Kreml fordert EU zum Kredit für die Ukraine auf (Foto: dpa)Kreml fordert EU zum Kredit für die Ukraine auf (Foto: dpa) Die Sicherheit russischer Gaslieferungen bleibt ein Streitthema zwischen der Europäischen Union und Moskau. Russlands Präsident Dmitri Medwedew forderte die EU zum Abschluss des EU-Russland-Gipfels im sibirischen Chabarowsk auf, sich zur Sicherung der Energielieferungen an einem Kredit für die Ukraine zu beteiligen.

Test - Sind Sie ein Sparfuchs?
Übersicht - Heizölpreise in Deutschland
Quiz - Was kosteten verschiedene Produkte im Jahr 1980?

EU soll für Ukraine zahlen

"Wir sind bereit, dem ukrainischen Staat zu helfen", sagte Medwedew. Die Europäische Union und Staaten, die an einer zuverlässigen Energiezusammenarbeit interessiert seien, sollten aber "einen Hauptteil dieser Arbeit" übernehmen.



Moskau rechnet mit neuen Schulden

Russland hat seinen Angaben zufolge Zweifel, ob die Ukraine die bis zum Winter benötigten 19,5 Milliarden Kubikmeter Gas bezahlen kann. Medwedew warb bei den Gesprächen nahe der chinesischen Grenze erneut für den Abschluss einer neuen Energie-Charta, die die EU jedoch weiter ablehnt. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sagte nach dem Treffen, die EU sei bereit, die russischen Vorschläge zu prüfen, aber nur auf der Basis bestehender Verträge.

Dauerstreit um Transitgebühren

Die EU bezieht ein Viertel ihres Gases von Russland. Im Januar führte ein erbitterter Streit zwischen Moskau und Kiew, bei dem es um Transitgebühren ging, zu einem wochenlangen Stopp der russischen Gaslieferungen in das Transitland Ukraine und damit auch nach Europa. Angesichts der schlechten wirtschaftlichen Lage des ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz rechnet Russland mit weiteren Zahlungsschwierigkeiten.

Mehr Themen:
Verbraucherpreise - Strom teurer, Gas günstiger
Privathaushalte -
Glühbirnenverbot - Bürger hamstern
Ölpreis - Wieder über 60 Dollar gestiegen
10 Tipps - So sparen Sie Benzin

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal