Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

"Fix & Foxi"-Verlag ist pleite


Verlagswesen  

"Fix & Foxi"-Verlag ist pleite

15.06.2009, 17:20 Uhr | mash, t-online.de

Der Fix&Foxi-Verlag Tigerpress hat Insolvenz angemeldet (Quelle: dpa)Der Fix&Foxi-Verlag Tigerpress hat Insolvenz angemeldet (Quelle: dpa) Der Tigerpress-Verlag, in dem der Comic-Klassiker "Fix & Foxi" erscheint, ist pleite. Dies berichtet das Branchenmagazin "Kontakter". Das Unternehmen hat beim Amtsgericht Hamburg Anfang des Monats Insolvenzantrag gestellt, so die Zeitschrift. Die Zukunft der beiden Füchse, die 1953 von Rolf Kauka erfunden wurden, ist ungewiss.

Märklin, Pfaff oder Grundig - Insolvente Traditionsunternehmen
Insolvenz - Das müssen Leser wissen

Comeback der Comic-Füchse ungewiss

Die Auflage des Comic-Heftes war von 50.000 Exemplaren zuletzt auf 11.000 gesunken. Nach Angaben des Tigerpress-Verlegers Jan Wickmann seien auch die Anzeigenerlöse "fast gänzlich zurückgegangen". Ob und wo die beiden Comic-Füchse wieder erscheinen, ist laut den Erben von "Fix & Foxi"-Erfinder Rolf Kauka bislang nicht klar.

Interessenten vorhanden

Es gebe bereits Bewerber um die Lizenz, Entscheidungen seien aber noch nicht gefallen, so ein Verlagsvertreter gegenüber dem "Kontakter". Das "Fix & Foxi"-Magazin erschien in seiner besten Zeit wöchentlich mit einer Auflage von bis zu 400.000 Exemplaren.

Mehr Themen:
Kreditklemme - Firmen kommen schlechter an Kredite
Modelleisenbahn - Insolvenzverwalter warnt vor Märklin-"Rettern"
Bestatter in der Krise - Sogar beim Tod wird gespart


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal