Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Nach Nokia-Aus: 53 Millionen Euro für Bochum


Nokia  

Nach Nokia-Aus: 53 Millionen Euro für Bochum

23.02.2010, 15:32 Uhr | lgs, t-online.de, dpa

Ein Jahr ist der Weggang von Nokia aus Bochum nun her. (Quelle: dpa)Ein Jahr ist der Weggang von Nokia aus Bochum nun her. (Quelle: dpa) Ein Jahr nach der Schließung des Nokia-Werks in Bochum sollen jetzt die versprochenen Fördermillionen fließen, um die Region zu stärken. Nokia, die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Stadt Bochum unterzeichneten einen Vertrag mit dem Namen "Wachstum für Bochum". Das Programm sei mit 53 Millionen Euro ausgestattet, sagte NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) in Düsseldorf. Damit sollen vor allem in den Bereichen Technologie, Maschinenbau, Gesundheit, Jugend und Bildung etwa 30 Projekte gefördert werden. Von der Schließung des Handy-Werks waren bei Nokia und Zulieferern in Bochum rund 4000 Stellen betroffen.

Märklin, Pfaff oder Grundig - Insolvente Traditionsunternehmen
Top Ten - Deutschlands älteste Unternehmen
Quiz - Wie hießen E.ON, Arcandor und Co. früher?
Arcandor-Insolvenz - Wie geht es für Kunden weiter?

Schock in Bochum

Der Handy-Hersteller hatte Mitte Januar 2008 angekündigt, sein Bochumer Werk zu schließen und die Produktion nach Rumänien zu verlagern. Daraufhin war es zu bundesweiten Protesten gekommen. Angeführt von der IG Metall gingen in Bochum tausende Menschen auf die Straße. Das Land Nordrhein-Westfalen forderte außerdem von Nokia Subventionen zurück. Alle Versuche, die Produktion doch noch in NRW zu halten, blieben aber erfolglos.


Offizielles Aus im Juni 2008

Am 15. Januar 2008 war das Aus für das Werk bekannt geworden. Noch im April hatten sich der Betriebsrat und das Nokia-Management auf einen Sozialplan geeinigt, der unter anderem Abfindungen über 185 Millionen Euro beinhaltete. Der offizielle Schließungstermin für das Werk war der 30. Juni 2008.

Weitere Themen:
Karstadt - Auf- und Niedergang eines Warenhauses
Quelle-Erbin Schickedanz und Co. - Deutschlands reichste Unternehmer
Insolvenzen - Pleitewelle kommt ins Rollen


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal