Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Die umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands


Großes Ranking  

Die umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands

28.07.2009, 16:41 Uhr | cs, dapd, t-online.de

VW ist das umsatzstärkste Unternehmen in Deutschland (Foto: imago)VW ist der umsatzstärkste Konzern in Deutschland (Foto: imago) Die deutschen Großunternehmen haben im Jahr 2008 ihre Umsätze deutlich steigern können. Dies geht aus einem Ranking der 500 umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland hervor, das "Die Welt" heute veröffentlicht hat. Demnach legten die Umsätze um 6,1 Prozent zu. Im Jahr zuvor lag die Steigerung bei nur 5,3 Prozent, 2006 allerdings bei 11,2 Prozent. Besonders umsatzstark: Die deutschen Autobauer. In unserer Foto-Show haben wir die umsatzstärksten deutschen Konzerne für Sie zusammengestellt - klicken Sie sich durch!

Top Ten - Die umsatzstärksten Konzerne in Deutschland
Fortune 500 - Die weltweit umsatzstärksten Konzerne
Coca Cola und IBM - Die wertvollsten Marken weltweit

VW setzt am meisten um

Umsatzstärkstes Unternehmen blieb 2008 Volkswagen mit 113,8 Milliarden Euro (plus 4,5 Prozent). Platz zwei nahm Daimler mit 95,9 Milliarden (minus 3,5 Prozent) ein. Der Energieriese E.ON verdrängte dank kräftig gestiegener Energiepreise mit einem Umsatz von 86,8 Milliarden Euro (plus 26,2 Prozent) Siemens von Platz drei der Rangliste (77,3 Milliarden Euro, plus 6,7 Prozent).

BMW verlässt die Top Ten

Platz fünf unter den Top 500 des "Welt"-Rankings nahm der Handelsgigant Metro ein. Der Chemiekonzern BASF stieg von Platz acht auf sechs. Die Deutsche Telekom landete auf Platz sieben, die Deutsche Post sank von Platz sechs auf acht. Auf Platz neun kam die Unternehmensgruppe Schwarz, zu der Lidl und Kaufland gehören. Auf Rang zehn kam den Angaben zufolge ThyssenKrupp, BMW sackte von neun auf elf.

Die Post ist größter Arbeitgeber

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS (Airbus) kam auf Platz 15, die Deutsche Bahn AG auf Rang 20. Größter Arbeitgeber unter den deutschen Konzernen war trotz eines Rückgangs von 0,5 Prozent die Deutsche Post DHL mit weltweit 451.515 Beschäftigten. Platz zwei nahm der Studie zufolge Siemens mit 427.000 Mitarbeitern ein, vor Volkswagen mit 369.928 Beschäftigten.

Nordrhein-Westfalen hat die meisten Firmensitze

Mit 141 Großunternehmen ist Nordrhein-Westfalen das Bundesland mit dem größten Anteil an den Top-500-Firmensitzen. Auf Platz zwei folgt Bayern mit 85 und Hessen mit 80 Firmensitzen von Großunternehmen. Nach Städten beherbergte Hamburg mit 36 die meisten der umsatzstärksten Unternehmen, vor München (34), Frankfurt am Main (26) und Düsseldorf (23 Unternehmenssitze). Die von der "Welt" aufgestellte Unternehmens-Rangliste deckt Industrie, Handel und Dienstleister ab. Banken und Versicherungen werden von der Zeitung gesondert geführt.

Mehr Themen:
ifo-Index - Dritter Anstieg in Folge
Staatshilfen - Unternehmen nutzen nur Bruchteil an Konjunkturhilfen
Unternehmen - BDI befürchtet Zuspitzung der Krise
Hintergrund - Warum eine Rezession so gefährlich ist

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal