Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Arcandor: Quelle zittert um Staatshilfe


Versandhandel  

Arcandor: Quelle zittert um Staatshilfe

26.06.2009, 10:30 Uhr | cs, dpa-AFX, t-online.de

Arcandor: der Druck des Quelle-Katalogs steht auf der Kippe (Foto: dpa)Arcandor: der Druck des Quelle-Katalogs steht auf der Kippe (Foto: dpa) Quelle bangt um die dringend benötigte Staatsbürgschaft. So soll der bisherige Antrag des insolventen Versandhändlers auf die 50 Millionen Euro von Bund und Ländern nicht die Kriterien für Staatshilfen erfüllte, wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtet. Damit steht die Auslieferung des für das Überleben des Unternehmens entscheidenden Hauptkatalogs erneut auf der Kippe. Die Druckerei Prinovis drohte bereits mit einem Druckstopp.

Arcandor-Insolvenz - Das müssen Kunden beachten
Spektakuläre Pleiten - Von Borgward bis Woolworth
Karstadt - Aufstieg und Niedergang eines Warenhauses

Bislang keine rechtsverbindliche Zusage

Man habe beim Produktionsstart vergangenen Freitag betont, dass nur dann planmäßig gefertigt werde, wenn Prinovis eine rechtsverbindliche Zusage zur Übernahme der Produktionskosten erhalte, teilte das Unternehmen mit. "Diese Zusage ist bis jetzt noch nicht eingegangen. Daher behalten wir uns vor, die Produktion des Katalogs gegebenenfalls auszusetzen, um unser Risiko in einem für unser Unternehmen verantwortbaren Rahmen zu halten."

Quelle-Antrag steht auf der Kippe

Der Quelle-Antrag habe kaum noch Erfolgsaussichten, schreibt die "FTD" unter Verweis auf eine Sitzung des Interministeriellen Bürgschaftsausschusses von Bund und Ländern. Das Bundeswirtschaftsministeriums erklärte dazu, die Beratungen des Ausschusses seien noch nicht beendet. Beim Quelle-Mutterkonzern Arcandordor hieß es, die Beratungen über die Bürgschaft gingen an diesem Mittwoch in Berlin weiter.

Startet Bayern einen Alleingang?

Nach Angaben der "FTD" hieß es jedoch am Montagabend aus Verhandlungskreisen: "Das Ausfallrisiko hätte quasi bei 100 Prozent gelegen, die Bürgschaft wäre sofort gezogen worden." In München liefen bereits Gespräche über einen bayerischen Alleingang zur Rettung von Quelle. Dabei gelte auch ein direkter Einstieg des Freistaats als Option. Ein Sprecher des bayerischen Finanzministeriums sagte aber, ein Alleingang stehe nicht zur Debatte.

Quelle-Katalog bereits im Druck

Quelle war in Bedrängnis geraten, nachdem die Valovis Bank die Kooperation aufgekündigt hatte. Die Bank hatte Quelle Forderungen an Kunden abgekauft, was Quelle einen unmittelbaren Geldsegen bescherte. Der bleibt nun allerdings aus. Bund und die Länder Sachsen und Bayern sollten sich ursprünglich die Bürgschaft über 50 Millionen Euro teilen. Bayern und Sachsen sagten bereits zu, sich beteiligen zu wollen.

Mehr Themen:
Stets im Hintergrund - Quelle-Erbin Schickedanz
Arcandor - Sal. Oppenheim verkauft Direktanteil an Arcandor
Arcandor-Insolvenz - 15 weitere Töchterfirmen insolvent
Quelle-Erbin Schickedanz und Co. - Deutschlands reichste Unternehmer

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018