Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Investitionen: Top-Manager wollen wieder mehr investieren


Umfrage  

Top-Manager wollen wieder mehr investieren

14.10.2009, 09:23 Uhr | dpa, t-online.de, dpa

Manager wollen wieder mehr investieren. (Foto: Archiv)Manager wollen wieder mehr investieren. (Foto: Archiv) Die Zuversicht in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft steigt, doch von einer Konjunktureuphorie sind die Topmanager noch weit entfernt. Nach einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Psephos unter mehr als 600 Spitzenmanagern im Auftrag des "Handelsblatts" und der Unternehmensberatung Droege & Comp ist erstmals seit einem Jahr der Anteil der Entscheider, die in den kommenden zwölf Monaten wieder mehr investieren wollen, deutlich größer als die Gruppe derer, die ihre Investitionen zurückschrauben wollen. Demnach wollen 29 Prozent der Befragten ihre Investitionen aufstocken und nur 14 Prozent planen weitere Kürzungen.

Fortune 500 - Die umsatzstärksten Konzerne der Welt
Klicken Sie sich durch - Alle DAX-Vorstände mit Bild und Gehalt
Der Geldadel Deutschlands - Die zehn reichsten Deutschen

Investitionsneigung massiv verschlechtert

Seit dem Spätherbst 2008 hatte sich die Investitionsneigung der regelmäßig befragten Manager massiv verschlechtert. Nachdem der Anteil der Führungskräfte, die Investitionserhöhungen geplant hatten, seit Sommer 2004 stets größer war als die Gruppe derer, die ihre Investitionen kürzen wollten, drehte im November 2008 der Trend schlagartig. Im Frühjahr diesen Jahres klaffte die Lücke besonders weit auseinander.



Totaleinbruch des Marktes eher unwahrscheinlich

Inzwischen wird es zudem immer wahrscheinlicher, dass ein Totaleinbruch des Arbeitsmarktes ausbleibt, was auch durch die aktuelle Umfrage bestätigt werde, hieß es weiter. Zwar wollen mit 17 Prozent immer noch weniger Führungskräfte in den kommenden zwölf Monaten neue Mitarbeiter einstellen als mit 21 Prozent entlassen, aber die Lücke wird deutlich kleiner. Noch im September hatten mit 30 Prozent weit mehr Führungskräfte Stellenstreichungen geplant bei etwa gleich vielen anvisierten Neueinstellungen.

Mehr Themen:
Konjunktur - Böse Überraschung: Exportzahlen fallen
Lidl -
Aldi -
Schmuggel-Zigaretten -


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe