Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Inflationsrate wieder über einem Prozent


Inflation  

Inflationsrate wieder über einem Prozent

13.04.2010, 12:25 Uhr | AFP

Die hohen Preise für Sprit und Heizöl haben die Inflation im März erstmals seit Monaten wieder über die Marke von einem Prozent getrieben. Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Damit habe die Inflationsrate erstmals seit Februar 2009 wieder über der Ein-Prozent-Marke gelegen. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise demnach um 0,5 Prozent.

Ohne Energiekosten nur geringe Inflation

Grund für die im Vergleich zu den Vormonaten hohe Inflationsrate waren vor allem kräftige Preissteigerungen bei Energie, die vier Prozent mehr kostete als noch ein Jahr zuvor. Insbesondere Benzin und Diesel (plus 19,4 Prozent) und leichtes Heizöl (plus 32,1 Prozent) wurden deutlich teurer. Ohne Berücksichtigung der Energiekosten hätte die Teuerung im März laut Statistischem Bundesamt gerade einmal bei 0,3 Prozent gelegen. Strom kostete im März der Behörde zufolge 3,0 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Gas verbilligte sich für Verbraucher im Gegenzug um 19,1 Prozent; auch die Umlagen für Zentralheizungen und Fernwärme sanken deutlich um 13,4 Prozent.

Auch Lebensmittel teurer

Teurer wurden erstmals seit 2009 wieder Lebensmittel: Sie kosteten in diesem März 0,3 Prozent mehr als noch vor einem Jahr, im Vergleich zu Februar dieses Jahres kletterten sie sogar um 1,0 Prozent. Teurer wurde vor allem Gemüse, aber auch Speisefette und -öle sowie Fisch.

Großhandelpreise deutlich gestiegen

Auch die Preise, die etwa Supermärkte bei ihrem Einkauf zahlen, stiegen im März im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Im Februar hatte die Jahresteuerung bei den Großhandelspreisen noch 2,1 Prozent betragen. Vor allem gestiegene Energiekosten und teurere Lebensmittel haben zu der immensen Steigerung beigetragen. Dass die Einzelhändler die höheren Preise allerdings in dieser Größenordnung an die Kunden weitergeben können, ist aufgrund des starken Wettbewerbs gerade unter Supermarktketten unwahrscheinlich.

Ende der Rabattschlacht in Sicht

Eine bislang nicht da gewesene Rabattschlacht der Discounter hatte die Preise seit vergangenem Jahr zuletzt wieder sinken lassen. Doch ob die Rabattschlacht weiter geht, darf angesichts der stark gestiegenen Großhandelspreise bezweifelt werden.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal