Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Marken-Jeans bald teurer


Schwankungen bei Denim  

Jeanspreise spielen verrückt

18.05.2010, 15:17 Uhr | Financial Times Deutschland

Marken-Jeans bald teurer. Jeans von Wrangler könnten schon in diesem Jahr teurer werden (Foto: imago)

Jeans von Wrangler könnten schon in diesem Jahr teurer werden (Foto: imago)

Baumwollbauern in Texas haben so etwas noch nie erlebt. Die Preise für Jeansstoffe schlagen Kapriolen. Jacken und Hosen dürften sich demnächst deutlich verteuern.

Großhandelspreise werden wöchentlich erhöht

Starke Schwankungen bei den Preisen für Denim drohen die Preise für Hosen, Jacken und andere Kleidungsstücke aus Jeansstoff in die Höhe zu treiben. Nach Aussagen von Branchenmanagern erhöhen die Denimweber die Großhandelspreise für Stoffe derzeit wöchentlich, zum Teil sogar täglich. Früher wurden die Preise lediglich zwischen den jährlichen Baumwollernten angepasst. (Lesen Sie hier - So teuer ist das Leben in Ihrem Bundesland.)

Zu wenige Vorräte

Die Schwankungen seien "dermaßen verrückt, etwas Ähnliches habe ich in meinem Berufsleben noch nicht erlebt", sagte Jack Mathews. Er ist Vorstandsmitglied bei PCCA, einer Kooperative texanischer Baumwollbauern. "Viele Webereien aus aller Welt scheinen in der Hoffnung auf fallende Preise Aufträge angenommen zu haben, ohne über ausreichend Vorräte zu verfügen", sagte Mathews. 2009 sind die Baumwollpreise an der amerikanischen Futures-Börse ICE um 37 Prozent gestiegen. Sie liegen nun fast auf dem höchsten Stand seit 15 Jahren.

Wachstum in Schwellenländern treibt die Preise

Auslöser ist eine Konsumerholung in den USA und das Wirtschaftswachstum in zahlreichen Schwellenländern. Das US-Landwirtschaftsministerium prognostiziert, dass 2010 weltweit 2,8 Prozent mehr Baumwolle verbraucht würde als 2009. "Es wäre das fünfte Jahr in Folge, in dem der Verbrauch die Produktion überwiegt", so Gary Raines vom Broker FC Stone. (So schützen Sie Ihr Geld vor einem drohenden Crash.)

Ende des Jahres drohen höhere Preise

Der Eigentümer der Jeansmarken Wrangler und Lee, die VF Corporation, rechnet damit, dass Ende des Jahres und 2011 höhere Preise für Stoffe auf Baumwollbasis die Produktionskosten belasten werden. Sollten die Hersteller von Markenkleidung versuchen, die Kosten weiterzureichen, droht ihnen zumindest in den USA Widerstand von Großkunden wie den Kaufhausketten. Laut US-Außenhandelsbehörde ITC kostet eine importierte Herrenjeans bei der Einfuhr rund neun US-Dollar.

t-online.de Shop Clevere Helfer: Unsere Angebote!
t-online.de Shop Küchengeräte zu Top-Preisen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe