Sie sind hier: Home > Finanzen >

Unternehmen

...

Größte Imagedesaster der Wirtschaft: Wen es besonders hart traf

Bild 8 von 14
 (Quelle: dpa)
(Quelle: dpa)

Der Lebensmitteldiscounter Lidl ließ 2008 Beschäftigte in zahlreichen Filialen überwachen. Jeweils mit Tag und Uhrzeit notierte das Unternehmen Toilettengänge, mögliche Liebesverhältnisse und Arbeitsmoral der Mitarbeiter. Lidl distanzierte sich zunächst von den detaillierten Protokollen aus der Privatsphäre der Beschäftigten. Später räumte der Discounter ein, dass in einzelnen Filialen Mitarbeiter möglicherweise bespitzelt wurden.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal