Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Opel: Chinesen interessieren sich für Antwerpener Werk


Volvo-Besitzer Geely  

Opel: Chinesen interessieren sich für Antwerpener Werk

21.10.2010, 09:39 Uhr | dpa-afx, oca, dpa-AFX

Der Autobauer Opel teilte Anfang der Woche mit, sein Werk im belgischen Antwerpen bis zum Jahresende zu schließen. Nun bekundet das chinesische Unternehmen und Volvo-Besitzer Geely Interesse am Opel-Werk. Der Vorstandschef von Geely, Li Shufu, traf sich mit dem Regierungschef der Region Flandern, Kris Peeters, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

"Ich möchte die Möglichkeiten untersuchen, die Opel Antwerpen bietet", sagte der Geely-Chef. Die Gewerkschaften reagierten vorsichtig auf den Vorstoß der Chinesen. "In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche Ankündigungen dieser Art erlebt", sagte Luc Van Grinsven von der Gewerkschaft ACV-CSC laut Belga. Bis Jahresende sollen am Standort in Antwerpen noch 10.000 Astra vom Band rollen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal