Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Supermärkte: Tengelmann-Tochter geht in die Insolvenz


Tengelmann-Tochter aus den USA ist pleite

13.12.2010, 16:24 Uhr | dpa, t-online.de, dpa

Supermärkte: Tengelmann-Tochter geht in die Insolvenz. Die Tengelmann-Tochter A&P hat in den USA Insolvenz angemeldet (Foto: imago)

Die Tengelmann-Tochter A&P hat in den USA Insolvenz angemeldet (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Die Krise im amerikanischen Einzelhandel trifft nun auch Tengelmann. Die Tochter The Great Atlantic & Pacific Tea Company (A&P) konnte die finanziellen Belastungen einer kostspieligen Übernahme letztlich nicht mehr schultern und stellte Insolvenzantrag nach Chapter 11. Tengelmann ist größter Einzelaktionär von A&P und hält nach eigenen Angaben 38 Prozent der Anteile. Unter Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts können Unternehmen unter Gläubigerschutz und strikter Aufsicht des Insolvenzrichters weiterarbeiten und sich sanieren.

Namensgeberin für "Attraktiv und Preiswert"

A&P ist in Deutschland als Namensgeberin für Tengelmanns Billigmarke bekannt. Im Gegensatz zu The Great Atlantic & Pacific Tea Company steht die Abkürzung in Deutschland für "Attraktiv und Preiswert". Trotz Pleite läuft der Betrieb von A&P aber weiter. Geschäftsführung und Aufsichtsrat bleiben in ihrer Funktion. Die Übergangsfinanzierung von 800 Millionen Dollar wird von der US-Bank JP Morgan gesichert.

"Eine erfolgreiche Sanierung war unter den aktuellen Bedingungen nicht mehr möglich, deshalb hat sich das Unternehmen entschieden, das Planinsolvenzverfahren einzuleiten. Der Vorteil von Chapter 11 liegt darin, dass Unternehmensstruktur und Arbeitsplätze erhalten bleiben", erklärte Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub laut Mitteilung. "Durch die Übernahme und die schwierige Integration der Pathmark-Filialen im Jahr 2007 musste A&P eine große finanzielle Belastung schultern", sagte Haub. Dazu kam die Wirtschaftskrise: "Die Kombination aus hoher Verschuldung und plötzlich schwindender Kaufkraft der Verbraucher konnte das Unternehmen nicht kompensieren."

Tengelmann - das Handelskonglomerat

A&P hat im Nordosten der USA 395 Filialen und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit mehr als 40.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,5 Milliarden Dollar. Die Unternehmensgruppe Tengelmann, zu der die Kette Kaiser's Tengelmann, der Textil-Discounter Kik sowie die Baumarktkette Obi zählen, kam im Geschäftsjahr 2009 auf einen Umsatz von 11,34 Milliarden Euro.



Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
London meidet Luxus

Das Weihnachtsgeschäft in den Edelboutiquen der Bond Street boomt nicht gerade. zum Video


Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal