Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Wirtschaftskriminalität: Betrüger kassieren Großkonzerne ab


Betrüger kassieren Großkonzerne ab

30.05.2011, 15:27 Uhr | dapd, dapd , t-online.de

Wirtschaftskriminalität: Betrüger kassieren Großkonzerne ab. Opfer Bayer: Ermittlungen wegen Abzocke in Großkonzernen (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Opfer Bayer: Ermittlungen wegen Abzocke in Großkonzernen (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Großkonzerne mit Sitz im Rheinland sollen von einer Betrügerbande um Millionenbeträge geprellt worden sein. Die Staatsanwaltschaft ermittele, meldet der "Focus". Betroffen sind demnach Firmen wie Bayer, Lanxess, Netcologne und die Deutsche Post.

Dem Bericht zufolge soll ein Netzwerk aus dutzenden Firmen aus dem Bereich Informations- und Nachrichtentechnik die Großkonzerne mit überhöhten Rechnungen betrogen haben. Das Netzwerk wurde durch korrupte Mitarbeiter gedeckt, die üppige Schmiergelder erhalten haben sollen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt demnach gegen 43 Beschuldigte.

Ein Geständnis

Ein Post-Manager soll bereits gestanden haben, in den vergangenen drei bis vier Jahren von IT-Dienstleistern mehr als eine halbe Million Euro Bestechungsgelder kassiert zu haben. Diese Summen seien in die aufgeblähten Rechnungen an den Post-Konzern eingearbeitet worden. Über die Summe des Gesamtschadens wolle die Staatsanwaltschaft keine Angaben machen, schrieb der "Kölner Stadt-Anzeiger".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal