Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Werbung: "Super Ingo" ist wieder da


Werbung  

"Super Ingo" ist wieder da

07.08.2009, 16:55 Uhr | t-online.de/business

Werbung: "Super Ingo" ist wieder da.

Super Ingo ist in Sachen Autostrom unterwegs. (Foto: www.rwe-autostrom.de)

"Super Ingo" ist zurück: Viele Fernsehzuschauer werden sich noch an den prolligen Manta-Fahrer erinnern, der Ende der 90er Jahre in TV-Spots für die Tankstellenkette DEA warb. Sein Comeback feiert Ingo jetzt in sechs Fernsehspots des Energieriesen RWE. Darin tankt er nicht mehr Super, sondern RWE-Autostrom. Ausgedacht haben sich das die kreativen Köpfe der Hamburger Werbeagentur Jung von Matt. Und die sind überzeugt, dass ihre Strategie, "alte Bekannte" für ein neues Produkt zu reaktivieren, aufgeht.

Kampagne für die breite Masse

Allerdings: Alte Werbekamellen einfach wieder ausgraben - das hätte nicht funktioniert. Schließlich sei es darum gegangen, möglichst viele Menschen für den Nachfolger von Benzin, Super Benzin und Diesel zu sensibilisieren und zu begeistern, sagt Sascha Hanke, Geschäftsführer Kreation bei Jung von Matt. Bei RWE heißt das: Autostrom. Und weil die Kampagne eben nicht nur auf Entscheider oder Fachpublikum ausgerichtet sein sollte, sondern auf die breite Masse, musste sie entsprechend populär gestaltet werden, so Hanke

Hier geht's zum Video des "Super Ingo"-TV-Spots

DEA-Werbung ausgezeichnet

Sehr schnell kam man Hanke zufolge darauf, Super Ingo wieder auf die Straße zu schicken. Der hatte in - ebenfalls von Jung von Matt konzipierten - TV-Spots von 1998 bis 2002 bei DEA getankt, und das äußerst erfolgreich: 1999 wurde die Kampagne mit dem „Effie“ in Gold ausgezeichnet, einem Preis des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA für die wirksamsten deutschen Werbe- und Kommunikationskampagnen. 2002 sicherte sich der Manta-Fahrer den „Effie“ in Bronze. Bis heute halten ihm zahlreiche Fan-Clubs im Web die Treue, versichert Sascha Hanke.

Kein Aufwärmen alter Gags

Die reine Wiederholung alter Gags hielten die Kreativen von Jung von Matt aber für wenig erfolgversprechend. Zwar habe man einige markante Details - wie den Jingle zu Beginn der Spots - übernommen, die Geschichten um Ingo ansonsten aber weiterentwickelt. Der fährt entsprechend jetzt nicht mehr im Manta vor, sondern im aufgemotzten Elektroauto. Und kaspert gemeinsam mit seinen alten Kollegen Frau Tschernoster, Dr. Eisendraht, Herrn Ahrens und Oma Buhl herum - in gewohnter Sitcom-Manier und mit eingespielten Publikumslachern.

Vom Blödmann zum Vorzeigefahrer

Aber nicht mehr an einer Tankstelle, sondern an einer RWE-Autostrom-Ladesäule. Die steht bei der Würstchenbude des Herr Ahrens. Der Tankstellenbesitzer aus den alten Spots betreibt jetzt - was wohl - einen Elektrogrill. Selbst Ingos Fuchsschwanz ist inzwischen elektrisiert. Vom Blödmann im Prollauto hat sich Super Ingo zum Vorzeigefahrer eines umweltfreundlichen Verkehrsmittels der Zukunft gemausert - und zeigt seinen Freunden, wo es langgeht.

Sechs aus 100 Filmen ausgewählt

Fünf Tage und Nächte wurde gedreht, auf einem Parkplatz in Hamburg-Eidelstedt. Arne Feldhusen, der Macher der TV-Comedy „Stromberg“, zeichnet verantwortlich für die Regie. 100 Filme wurden für die Kampagne geschrieben, die sechs besten schließlich ausgesucht. Der Einführungsfilm ist bereits im Fernsehen zu sehen, in der nächsten Woche werden fünf weitere anlaufen. Sie sollen routieren, sodass das Publikum auf verschiedenen Sendern unterschiedliche Spots zu sehen bekommt, betont Hanke.

Interaktives Web-Special

Parallel dazu soll ein aufwendig gestaltetes, interaktives Web-Special zusätzlich „frischen Wind“ bringen, erklärt der Chef-Kreative von Jung von Matt. Der Besucher der Site, die Mitte der nächsten Woche gestartet wird, blickt direkt aufs Set. Und kann da zum Beispiel die Zuschauer auf der Tribüne per Curser lachen lassen oder Ingo und Oma Buhl durch die Kulissen begleiten. Das Thema Autostrom außerdem vertiefen sollen Roadshows, Informationsveranstaltung zum Thema - im Stil der Kampagne, allerdings ohne ihren Helden. Die erste hat bereits in Essen stattgefunden, die weiteren Termine finden Interessierte auf www.rwe-autostrom.de.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal