Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Bundeskartellamt: Ermittlungen im Lebensmitteleinzelhandel


Supermärkte im Visier des Bundeskartellamts

16.09.2011, 16:53 Uhr | dpa, dapd, dpa, dapd, t-online.de

Bundeskartellamt: Ermittlungen im Lebensmitteleinzelhandel. Deutscher Einzelhandel: Bundeskartell hakt nach (Quelle: imago images)

Deutscher Einzelhandel: Bundeskartell hakt nach (Quelle: imago images)

Das Bundeskartellamt untersucht die Marktmacht von Handelsketten im Bereich Lebensmittel. Die Behörde teilte in Bonn mit, man habe an 21 Handelsunternehmen und rund 200 Hersteller umfangreiche Fragebögen versandt. Die Wettbewerbshüter hatten die Sektor-Untersuchung Lebensmitteleinzelhandel im Frühjahr begonnen.

Dabei sollen die Machtverhältnisse zwischen Händlern und Herstellern bei der Beschaffung von Nahrungs- und Genussmitteln ausgelotet werden. Hintergrund der Aktion ist die Konzentration auf dem Markt. Derzeit teilen sich vier große Handelsunternehmen in Deutschland rund 85 Prozent des Absatzmarktes: Edeka, Rewe, Aldi und die Schwarz-Gruppe mit dem Discounter Lidl.

Stichproben von Konserven bis Kaffee

In der nun angelaufenen ersten Stufe der Untersuchung will das Bundeskartellamt die Machtstrukturen im Bereich der Beschaffung von Lebensmitteln anhand zahlreicher Kriterien ermitteln. Untersucht werden dabei größere Warengruppen, aber auch in Stichproben neun Produkte. Dazu gehören Gemüsekonserven, Milch, Butter, gekühlte (Milch-)Kaffeegetränke, Ketchup, Tiefkühlpizza, Röstkaffee und Schaumwein.

Auch die Ergebnisse aus bereits abgeschlossenen Fusionskontrollverfahren sollen bei der Untersuchung berücksichtigt werden. Die Wettbewerbshüter rechnen mit einem erheblichen Datenaufkommen. Diese große Datenmenge sei erforderlich, um ein genaues Bild der Machtverhältnisse zwischen Händlern und Herstellern im untersuchten Bereich nachzeichnen zu können.

Erste Ergebnisse im kommenden Jahr erwartet

In der zweiten Stufe der Untersuchung geht es darum, ob die führenden Handelsunternehmen Einkaufsvorteile gegenüber ihren Wettbewerbern genießen und worauf diese Vorteile im Einzelnen beruhen. Zudem soll dann aufgezeigt werden, welche Auswirkungen das auf den Wettbewerb hat. Die Fragebögen für die zweite Stufe sollen im Januar 2012 verschickt werden. Einen Zwischenbericht will das Bundeskartellamt 2012 vorlegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe