Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Media Saturn suspendiert Top-Manager


Media Saturn suspendiert Top-Manager

24.10.2011, 22:02 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Media Saturn suspendiert Top-Manager. Elektronik-Konzern: Fünf Festnahmen im Media-Saturn-Korruptionsskandal (Quelle: dpa)

Elektronik-Konzern: Fünf Festnahmen im Media-Saturn-Korruptionsskandal (Quelle: dpa)

Unter Verdacht stand er schon länger, jetzt zieht das Unternehmen Konsequenzen: Der Elektromulti Media Saturn hat nach "Spiegel"-Informationen einen seiner Top-Manager suspendiert. Der Mann steht im Verdacht, von Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe gewusst zu haben.

Was wusste der Top-Manager?

Es war ein lukratives Geschäft, und er soll es gedeckt haben: Der Ingolstädter Elektronikhändler Media Saturn hat beschlossen, ein Mitglied der Führungsebene zu suspendieren, nachdem der Manager immer stärker unter Verdacht geraten war, von Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe gewusst zu haben.

Nach Informationen des "Spiegel" beschlossen die beiden Gesellschafter, der Düsseldorfer Metro-Konzern und die Alteigentümer Erich Kellerhals und Leopold Stiefel, die Absetzung des Top-Managers, nachdem sich die Verdachtsmomente in der vergangenen Woche erhärtet hatten. Ein Sprecher des Metro-Konzerns bestätigte, dass ein entsprechender Gesellschafterbeschluss getroffen worden sei. Media Saturn äußerte sich nicht.

Ermittlungen gegen 19 Verdächtige

Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt seit längerem gegen insgesamt 19 Verdächtige, darunter auch Michael R. Die Ermittler vermuten, dass der Manager von den Schmiergeldzahlungen an den Media-Markt-Regionalleiter Bruno H. gewusst hat. Dieser war in der vergangenen Woche zusammen mit seiner Frau und drei weiteren Personen verhaftet worden.

H. wird zur Last gelegt, über Jahre einen bestimmten Geschäftspartner für den Vertrieb von DSL-Verträgen in Media-Märkten bevorzugt zu haben - gegen die Zahlung von knapp 3,6 Millionen Euro. Der Haftbefehl gegen Bruno H. wird auch Michael R. stark belasten Er soll die Machenschaften von Bruno H. gekannt und gedeckt haben, heißt es darin. Überdies besteht der Verdacht, dass Bruno H. dem Top-Manager dafür "Bargeldbeträge bezahlt hat". Weder Michael R. noch das Unternehmen wollten sich zu den Vorwürfen äußern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal