Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Deutsche Bank sieht Gold bei 2900 Dollar


Deutsche Bank sieht Gold bei 2900 Dollar

16.01.2012, 16:38 Uhr | dpa-AFX, dpa-AFX, t-online.de

Die Inflationierungspolitik in der Eurozone schiebt die Edelmetalle weiter an. Die Deutsche Bank hat vor dem Hintergrund der Schuldenkrise daher einen weiteren starken Anstieg des Goldpreises nicht ausgeschlossen. Sollte die hohe Unsicherheit an den internationalen Finanzmärkten über einen längeren Zeitraum anhalten, könnte der Preis des gelben Edelmetalls im Verlauf der kommenden 18 Monate zeitweise bis auf 2900 US-Dollar je Feinunze (etwa 31 Gramm) steigen, sagte der Chef-Anlagestratege Ulrich Stephan.

Schuldenpolitik treibt Goldpreis

In der offiziellen Prognose erwartet das Institut bis zum Jahresende einen Goldpreis bei 2000 Dollar. Zur Wochenmitte ist der Goldpreis leicht zurückgefallen und stand gegen Mittag bei 1831 Dollar. Bei Preisen über der Marke von 2000 Dollar sei allerdings eine "Blasenbildung nicht mehr auszuschließen", sagte Stephan weiter.

Als Preistreiber an den Rohstoffmärkten nannte der Experte einen "Cocktail" aus der Wachstumsschwäche in den führenden Industriestaaten verbunden mit der aktuellen Schuldenproblematik. Im schlimmsten Fall sei in den Industriestaaten in den Wintermonaten mit einer Stagnation der Wirtschaft zu rechnen. Die Deutsche Bank erwartet allerdings laut Stephan keine Rezession.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Diversifizierung ist Trumpf

Trotz der trüben Aussichten für die konjunkturelle Entwicklung und der Sorge vor einer Eskalation der Schuldenkrise beobachtet die Deutsche Bank bei ihren Kunden laut dem Anlagestrategen keine Anzeichen von Panikkäufen von Gold. Die Investoren hätten vielmehr ein "hohes Interesse", ihre Anlagen auf mehrere Standbeine aufzuteilen. Auf diesem Weg wollen die Anleger die Risiken vermindern. Nach Einschätzung des Deutsche-Bank-Experten ist der "einzig sichere Hafen" in den stürmischen Börsenzeiten ein "gut diversifiziertes Portfolio".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal