Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Solarenergie: Deutsche Hersteller fordern Strafzölle für China


Solarfirmen fordern Strafzölle für China-Konkurrenz

16.01.2012, 09:50 Uhr | dpa-AFX, t-online.de, dpa-AFX

Solarenergie: Deutsche Hersteller fordern Strafzölle für China. Chinesische Arbeiter montieren in Peking eine Solaranlage

Chinesische Arbeiter montieren in Peking eine Solaranlage (Quelle: imago images)

Angesichts des Preisverfalls auf dem weltweiten Solarmarkt fordern deutsche Hersteller Strafzölle für die chinesische Konkurrenz. Es gehe um gleiche Bedingungen für deutsche Unternehmen auf dem deutschen Markt, sagte der Vorsitzende des Forschungsverbunds Solarvalley Mitteldeutschland, Hubert Aulich, der "Osterländer Volkszeitung". "Es gibt eine deutliche Verzerrung des Wettbewerbs." China baue seine Fertigungskapazitäten zum Teil extrem aggressiv aus, weil sich das Land diesen Markt langfristig sichern wolle.

Preisverfall von bis zu 50 Prozent

In der Folge stöhne der Markt unter massiven Überkapazitäten und einem Preisverfall von bis zu 50 Prozent. Aulich forderte von der Politik eine stärkere Protektion deutscher Unternehmen. "Dafür gibt es in anderen Branchen entsprechende Zölle. Das kann ich mir auch für die Solarbranche vorstellen", sagte er dem Blatt.

Am vergangenen Mittwoch hatte der Schott-Konzern angekündigt, sich aus dem Geschäft mit Solar-Silizium zurückzuziehen und die Produktion von Siliziumscheiben (Wafer) für Solarzellen in Jena nicht mehr weiterzuführen. Die Schott Solar AG begründete dies mit der nicht mehr gegebenen Wirtschaftlichkeit. Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) plant in dieser Woche einen "Thüringer Solargipfel" mit Firmen der Branche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal