Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Konjunktur: ZEW-Index steigt unerwartet stark


Konjunktur: ZEW-Index steigt unerwartet stark

17.01.2012, 14:13 Uhr | AFP, AFP

Konjunktur: ZEW-Index steigt unerwartet stark. ZEW-Index: Die Erwartungen der Finanzexperten hat sich überraschend aufgehellt (Quelle: imago images)

ZEW-Index: Die Erwartungen der Finanzexperten hat sich überraschend aufgehellt (Quelle: imago images)

Der Optimismus deutscher Finanzexperten ist trotz der aktuellen Euro- und Schuldenkrise im Januar deutlich gestiegen. Das berichtet das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Dessen ZEW-Konjunkturindex stieg deutlich um 32,2 Punkte und liegt gegenwärtig bei minus 21,6 Punkten.

Damit liegt der ZEW-Index den Angaben zufolge zwar immer noch unter dem historischen Mittelwert von 24,5 Punkten, setzt aber seinen bereits Ende des vergangenen Jahres begonnen Aufwärtstrend beschleunigt fort. Im Dezember war der Index zum ersten Mal seit neun Monaten gestiegen, und zwar leicht um 1,4 Punkte auf minus 53,8 Punkte. Der nun folgende starke Anstieg im Januar deute darauf hin, "dass Deutschland in den nächsten sechs Monaten kein weiterer konjunktureller Abstieg, sondern eine Stabilisierung der Konjunktur auf dem derzeitigen Niveau bevorsteht", kommentierte das ZEW den Trend.

Guten US-Daten machen optimistisch

Ursache für die Zuversicht der Finanzanalysten dürften dem Institut zufolge unter anderem verbesserte Wirtschaftsdaten aus den USA sowie die Tatsache sein, dass es den vielfach als Wackelkandidaten betrachteten Euro-Ländern Spanien und Italien zuletzt gelang, Staatsanleihen zu niedrigeren Renditen am Markt zu platzieren. "Die Einschätzung der Finanzmarktexperten gibt Anlass zu vorsichtigem Optimismus, dass es sich entgegen wiederholt vorgebrachten Warnungen vor einer Rezession lediglich um eine Konjunkturdelle handelt", erklärte ZEW-Präsident Wolfgang Franz.

Parallel zu den Konjunkturaussichten hat sich die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage in Deutschland nach Angaben des ZEW im Januar leicht verbessert. Der entsprechende Wert stieg gegenüber dem Vormonat um 1,6 Punkte auf 28,4 Punkte. Im Dezember war er noch gesunken - um 7,4 Punkte auf 26,8 Punkte. Für seinen monatlichen Finanzmarkterwartungs-Index befragte das ZEW nach eigenen Angaben zwischen dem 2. und 16. Januar 293 Analysten und institutionelle Anleger nach ihrer mittelfristigen Einschätzung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal