Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Anton Schlecker ist nicht allein: Berühmte Pleitiers


Berühmte Pleitiers: Vom Millionär zum Tellerwäscher

06.02.2012, 08:12 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Anton Schlecker ist nicht allein: Berühmte Pleitiers . Anton Schlecker: Nach der Insolvenz ist sein Vermögen zumindest in Gefahr (Quelle: dapd)

Anton Schlecker: Nach der Insolvenz ist sein Vermögen zumindest in Gefahr (Quelle: dapd)

"Es ist nichts mehr da" - die Familie Schlecker beteuert, durch die Pleite ihr Vermögen verloren zu haben. Auch andere Wirtschaftsbosse und Prominente erlebten den Totalabsturz. Oft genug zeigt sich aber auch: Wer bankrott geht, ist noch lange nicht am Ende.

Anton Schleckers Lebenslauf klingt wie ein modernes Märchen: Ein junger Mann aus Schwaben tritt in den sechziger Jahren in die Fußstapfen seines Vaters und wird Metzger. Der Sohn ist ehrgeizig, mit 21 Jahren ist er jüngster Metzgermeister in Deutschland. Doch die Fleischerfilialen reichen ihm nicht. Er eröffnet Warenhäuser - und erkennt Mitte der siebziger Jahre eine Riesenchance. Die Preisbindung für Drogerieartikel fällt, der clevere Geschäftsmann Anton Schlecker steigt mit Drogeriemärkten ins Discount-Geschäft ein und arbeitet sich in die Riege der reichsten Deutschen hoch.

Schlecker-Vermögen in Gefahr

Doch die Wettbewerber holen auf, die Kunden verschmähen Schleckers Trostlos-Läden und der Patriarch reagiert viel zu spät. Die Drogeriemarktkette rutscht in die Insolvenz, Schlecker steht vor den Trümmern seines Lebenswerks. Glaubt man Tochter Meike, dann droht der Familie sogar der finanzielle Ruin. "Es ist nichts mehr da", schilderte sie die Vermögenslage ihres Clans. Denn als eingetragener Kaufmann haftet Anton Schlecker voll, also mit seinem gesamten Privatvermögen.

Sehen Sie in der Bilderstrecke, wem es ähnlich wie Schlecker erging - und wie die einstigen Pleitiers heute leben.

Aber hat Anton Schlecker wirklich "nichts" mehr? Es ist wohl Definitionssache, was ein früherer Milliardär darunter versteht. Das deutete bereits Meike Schleckers weitere Wortwahl an. Es sei "kein signifikantes Vermögen" mehr vorhanden, erläuterte die Firmenerbin. Die Familie habe alles ins Unternehmen gesteckt. Sie wolle Gerüchten entgegentreten, man horte Geld, während das Unternehmen den Bach runtergeht. Zugleich versicherte Meike Schlecker: "Ich will mich nicht beschweren, und wir werden auch zurechtkommen."

Insolvenzverwalter durchleuchtet Vermögensverhältnisse

Das lässt Raum für Spekulationen - zumal die Tochter noch wissen ließ, dass ihre Eltern Gütertrennung vereinbart haben. Nach bisherigen Erkenntnissen seien keine "großen Barmittel" mehr da, sagte der Insolvenzverwalter. Er könnte auch wieder Geld zurückholen. Man werde sich alle wesentlichen Transaktionen der vergangenen Jahre anschauen, sagte Geiwitz. Anton Schlecker wirke dabei mit, die Vermögensverhältnisse offenzulegen.

Soll wohl heißen: Falls der Unternehmer vor der Pleite Vermögen an seine Frau übertragen hat, um es vor dem Zugriff der Gläubiger zu schützen, kommt er damit nicht ohne weiteres durch. Im Laufe des Insolvenzverfahrens dürfte etwas mehr darüber herauskommen, wie abgebrannt der Schlecker-Clan wirklich ist.

Wo noch das Vermögen plötzlich schwand

Ein Blick auf frühere Fälle zeigt: Wenn reiche Unternehmer und Prominente der Erfolg verlässt, büßen sie neben ihrer Firma häufig auch ihr Privatvermögen ein. Erstaunlich viele jedoch haben sich durch Gewitztheit einen angenehmen Lebensstil gesichert.

Den gesamten Überblick sehen Sie in der Fotostrecke - klicken Sie dafür hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal