Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Avon: Deutsches Unternehmen will Kosmetik-Direktvertrieb übernehmen


Deutsche Milliardärsfamilie will Avon übernehmen

03.04.2012, 12:14 Uhr | dapd

Avon: Deutsches Unternehmen will Kosmetik-Direktvertrieb übernehmen. Parfümhersteller Coty bietet zehn Milliarden Dollar für Avon (Quelle: imago)

Parfümhersteller Coty bietet zehn Milliarden Dollar für Avon (Quelle: imago)

Der Parfümkonzern Coty will den bekannten Kosmetik-Direktvertrieb Avon übernehmen. Der Hersteller von Düften wie Davidoff, Lancaster, Joop und Calvin Klein gehört der Unternehmerfamilie Reimann aus Mannheim. Sie bieten insgesamt rund zehn Milliarden US-Dollar (7,5 Milliarden Euro). Doch Avon ziert sich und wies das Angebot als zu niedrig zurück. Es reflektiere nicht den wahren Wert des Unternehmens, erklärte das Management.

Millionen Kundinnen

Avon mit Sitz in New York vertreibt seine Kosmetikprodukte über mehr als sechs Millionen Beraterinnen in aller Welt. Auf sogenannten Avon-Partys probieren vorwiegend weibliche Kunden die neuesten Schönheitstinkturen aus. In Deutschland sind nach Unternehmensangaben 3,5 Millionen Frauen Avon-Kundinnen. Das war bislang ein Erfolgsrezept. Im vergangenen Jahr kam die Firma auf einen Umsatz von 11,3 Milliarden Dollar. Damit gehört Avon zu den Riesen der Kosmetikbranche.

Deutsche Familie aus Mannheim

Coty mit weltweit rund 12.000 Mitarbeitern gehört der deutschen Milliardärsfamilie Reimann aus Mannheim. Zudem ist die Familie mehrheitlich bei der Finanzholding Joh. A. Benckiser SE beteiligt. Die Familie will offenbar das Geschäft nun breiter aufstellen.

Firmenchef Bart Becht rief das Avon-Management dazu auf, die Bücher offenzulegen und in Gespräche über einen Zusammenschluss einzusteigen. "Wir verstehen nicht, warum sich der Verwaltungsrat bislang weigert, unser Angebot zu diskutieren", schrieb Becht in einem offenen Brief an Avon-Chefin Jung.

Je Aktie beläuft sich das unverbindliche Angebot auf 23,25 Dollar. Der Avon-Kurs schoss in Erwartung einer Einigung um 18 Prozent auf 22,78 Dollar hoch. Allerdings ist der Erfolg der Übernahme keineswegs garantiert: Coty hege keine Absichten, Avon feindlich zu übernehmen, versicherte der Parfümhersteller. Möglich ist allerdings, dass Coty ein höheres Angebot vorlegt oder dass ein weiterer Käufer auf den Plan tritt.

Harte Zeiten für Avon

Der Gewinn von Avon schrumpft seit Jahren. Vor allem im Heimatmarkt Nordamerika und in Europa haben sich viele Kundinnen abgewandt. In China sieht sich Avon mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert. Die seit 13 Jahren amtierende Konzernchefin Andrea Jung zieht sich auf den Posten der Verwaltungsratschefin zurück - doch noch fehlt es an einem Nachfolger.

Die Avon-Aktie ist angesichts der Probleme in den vergangenen Monaten abgesackt - für den Rivalen Coty scheint dies das Zeichen gewesen zu sein, mit einem Übernahmeangebot voranzupreschen. Coty ist vom Umsatz her nicht mal halb so groß wie Avon und weitgehend unbekannt. Dennoch ist Coty eine Größe im Geschäft mit der Schönheit. Aus dem Hause stammen auch Düfte von Stars wie Jennifer Lopez, Karl Lagerfeld, Wolfgang Joop, Sarah Jessica Parker oder Celine Dion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018