Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Immer mehr Erdöl aus Deutschland


Immer mehr Erdöl aus Deutschland

07.06.2012, 14:53 Uhr | dpa, t-online.de

Immer mehr Erdöl aus Deutschland. Ein Bohrturm des Energieunternehmens RWE Dea AG bei Langwedel nahe Bremen (Quelle: dapd)

Ein Bohrturm des Energieunternehmens RWE Dea AG bei Langwedel nahe Bremen (Quelle: dapd)

Deutschland fördert immer mehr Erdöl. Laut aktuellen Zahlen des niedersächsischen Landesamts für Bergbau, Energie und Geologie stieg die Menge beim Erdöl im Vergleich zu 2010 um 6,6 Prozent auf rund 2,7 Millionen Tonnen. 2010 war die Entwicklung noch rückläufig. Dagegen förderten die Unternehmen weniger Erdgas.

Öl gibt es vor allem in Norden

Die Rohstoffunternehmen förderten damit im vergangenen Jahr deutlich mehr Erdöl, zugleich aber weniger Erdgas. Hier ging die Menge um fünf Prozent auf auf etwa 12,9 Milliarden Kubikmeter zurück. Hauptgrund für die gestiegene Erdölmenge seien die ergiebigen Erträge in den Feldern Mittelplate (Schleswig-Holstein) und Römerberg (Baden-Württemberg), berichtete das Amt. Viele Unternehmen hatten in großem Umfang in alte und neue Ölfelder investiert und dabei auch neue technische Verfahren eingesetzt.

Nur geringer Anteil an Gesamtverbrauch

Gegenwärtig werden hierzulande rund 100 Millionen Tonnen Öl pro Jahr verbraucht. Erdöl aus deutschen Landen kann damit aber nur knapp drei Prozent des nationalen Verbrauchs abdecken. Etwas anders sieht die Lage beim Erdgas aus. Aus heimischer Erdgasförderung kann rund elf Prozent des Energiebedarfs bestritten werden.

Im Gegensatz zum Erdöl lag das Minus beim Erdgas vor allem am "natürlichen Förderabfall" der Lagerstätten. Konzerne wie ExxonMobil versuchen, auch mit Hilfe der sogenannten Fracking-Methode neue Gasressourcen zu erschließen, die in tiefem Gestein gebunden sind. Die Methode ist wegen ihrer Umweltrisiken jedoch hoch umstritten.

Der Norden hat die meisten Rohstoffe

Das niedersächsische Landesamt kooperiert eng mit der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe. Die Behörde veröffentlichte die Zahlen für ganz Deutschland, weil der Nordwesten in der Erdgasgewinnung die mit Abstand wichtigste Region ist. "In Niedersachsen werden 97 Prozent des deutschen Erdgases gefördert", erklärte ein Sprecher. Beim Erdöl lagern nach wie vor die meisten sicheren und wahrscheinlichen Erdölreserven im Norddeutschen Becken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal